Land warnt Schulen vor WhatsApp-Nutzung

Hannover.  Die Datenschutzbeauftragte Barbara Thiel kündigt Kontrollen an und hält Bürger für sorglos. Auch an der Polizei gibt es Kritik.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Martin Gerten / dpa

Wegen der Verwendung des Messenger-Dienstes „WhatsApp“ will Niedersachsens Landesdatenschützerin Barbara Thiel die Schulen stärker in den Blick nehmen.Beim Vorstellen ihres jüngsten Tätigkeitsberichtes verwies die Landesdatenschutzbeauftragte auf die erheblichen grundsätzlichen Risiken beim Nutzen des Dienstes hin. Ein entsprechendes Merkblatt hatte sie an die Schulen geschickt. „Ich betrachte es als unzulässig, wenn Lehrkräfte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)