Zwei Goslarer starben bei Flugzeugabsturz am Harzrand

Goslar/Hoym.  Die Ultraleichtmaschine stürzte laut Polizei kurz nach dem Start von einem Sportflugplatz in Hoym ab und fing Feuer. Beide Insassen starben.

Einsatzkräfte kümmern sich um das Wrack des abgestürzten Ultraleichtflugzeuges.

Einsatzkräfte kümmern sich um das Wrack des abgestürzten Ultraleichtflugzeuges.

Foto: Matthias Strauß

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeuges in Sachsen-Anhalt sind am Sonntag gegen 16 Uhr zwei Personen aus dem Raum Goslar gestorben.

Flugzeugabsturz in Sachsen-Anhalt: Maschine brennt aus, beide Insassen tot

Nach bisherigen Ermittlungen war das Flugzeug kurz zuvor auf dem Sportflugplatz Hoym (Salzlandkreis) gestartet und soll unmittelbar danach abgestürzt sein. Die Maschine fing beim Aufprall Feuer und brannte komplett aus, beide Insassen starben vor Ort.

Todesopfer kommen laut Polizei aus dem Raum Goslar

Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei den Toten um einen 52-Jährigen und eine 36-Jährige aus dem Raum Goslar. Die in Brand geratene Maschine wurde durch die Feuerwehr gelöscht und in der nacht zu Montag abtransportiert.

Kriminalpolizei und das Bundesamt für Flugunfalluntersuchung haben die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. ms

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder