Drohne rettet 13-Jährigen aus Wald im Oberharz

Clausthal-Zellerfeld.  Bevor sein Handyakku aufgab, konnte er noch die Polizei verständigen. Diese suchte ihn per Drohne. Hundeführer hörten am Ende seine Hilferufe.

Der Junge verlief sich bei Anbruch der Dunkelheit (Symbolbild).

Der Junge verlief sich bei Anbruch der Dunkelheit (Symbolbild).

Foto: Jens Büttner / dpa

Ein 13-Jähriger hat sich bei Anbruch der Dunkelheit in einem Wald im Oberharz verlaufen und ist mithilfe einer Drohne gerettet worden. Bevor der Akku seines Handys den Geist aufgab, konnte er am Mittwochnachmittag gerade noch die Polizei Clausthal-Zellerfeld verständigen, wie die Polizei auf Facebook mitteilte.

Hundeführer hören Hilferufe des Jungen

Weil der Jugendliche beim Notruf aber nur ungenaue Ortsangaben machte, bat die Polizei die Bergwacht um Verstärkung, die unter anderem mit einer Drohne mit Wärmebildkamera anrückte.

Hundeführer der Polizei hörten schließlich aus einiger Entfernung Hilferufe. Mit der Drohne der Bergwacht wurde der Junge dann gefunden. Er wurde ambulant untersucht, konnte aber unverletzt seiner Mutter übergeben werden. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder