Landkreis sucht Freiwillige, die in der Pflege helfen

Göttingen.  Seniorenheime und Pflegedienste sollen unterstützt werden. Gesucht werden examinierte Pflegefachkräfte und medizinische Fachangestellte.

Mitte März in einem Altenzentrum. Heute bleiben die Senioren meist auf ihren Zimmern.

Mitte März in einem Altenzentrum. Heute bleiben die Senioren meist auf ihren Zimmern.

Foto: Jonas Güttler / dpa

Der Krisenstab SAE Covid-19 des Landkreises Göttingen ruft in der Pflege qualifizierte Personen auf, sich freiwillig zu melden und in den Senioreneinrichtungen und bei Pflegediensten zu unterstützen. Sie sollen helfen, die Versorgung der Menschen zu sichern. Darauf macht der Landkreis in einer Pressemitteilung aufmerksam.

Beschäftigte im Gesundheitswesen hätten demnach eine zentrale Rolle bei der Bekämpfung der weltweiten Coronavirus-Pandemie. Unter anderem Pflegekräfte in Senioreneinrichtungen, Heimen und ambulanten Pflegediensten würden große Verantwortung tragen, die vom Coronavirus besonders bedrohten Risikogruppen – Ältere, Hilfsbedürftige, Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen – zu versorgen und zu schützen. „Ihr Einsatz am und für den Menschen ist lebenswichtig“, heißt es in der Mitteilung.

Jüngst ist es im Landkreis Göttingen zu Infektionen in mehreren Senioreneinrichtungen gekommen. Die betroffenen Pflegekräfte sowie deren Kontaktpersonen innerhalb des jeweiligen Hauses fallen vorerst für die Betreuung aus. Deutschlandweit seien nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bereits 2.300 Ärzte und Pflegekräfte mit dem Coronavirus infiziert. Man gehe zudem von einer hohen Dunkelziffer aus.

Villa Juesheide- Mitarbeiter trauen sich kaum auf die Straße

Der Stab SAE Covid-19 des Landkreises habe es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, von Covid-19-Fällen betroffene Heime und Pflegeeinrichtungen im Landkreis zu unterstützen und beim Ausfall von Pflegepersonal möglichst Ersatzkräfte zu vermitteln. Der Stab ruft deswegen qualifizierte Personen auf, sich freiwillig beim Landkreis Göttingen zu melden. Sie sollen helfen, die Versorgung der Menschen in den Einrichtungen oder die Betreuung zu Hause zu sichern.

„Wir müssen erleben, wie verletzlich Senioreneinrichtungen und Pflegedienste sind. Es geht um Risikogruppen und es geht um besonders exponierte Helferinnen und Helfer“, macht Kreisrätin Marlies Dornieden deutlich. „Wir unternehmen jede Anstrengung, von Coronavirus-Infektionen betroffenen und bedrohten Einrichtungen zu helfen. Dafür brauchen wir die Hilfe der Menschen im Landkreis“, so Dornieden, Leiterin des Stabes SAE Covid-19. Ihr Appell: „Wenn Sie helfen können und helfen wollen – melden Sie sich! Jede Unterstützung wird benötigt.“

Gesucht werden examinierte Pflegefachkräfte für Kranken- und Altenpflege, Pflegehelfer, Pflegeassistenten und medizinische Fachangestellte. Erforderlich ist die Bereitschaft ambulant oder stationär in der Pflege tätig zu sein.

Idealerweise sollten Freiwillige, so die Kreisverwaltung, bereit und in der Lage, verschiedene Einsatzzeiten abzudecken (Früh-, Spät-, Nacht- oder Wochenenddienst). Freiwillige können sich melden beim Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises, senioren-undpflegestuetzpunkt@landkreisgoettingen.de oder unter Telefon 0551/5252809.

Corona in Osterode- Ein Überblick über die Situation vor Ort

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder