Niedersachsen hält an Impfzentren fest

EU-Behörde prüft chinesischen Corona-Impfstoff

EU-Behörde prüft chinesischen Corona-Impfstoff

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat eine Prüfung des Impfstoffes des chinesischen Herstellers Sinovac eingeleitet. Zur Wirksamkeit des Vakzins CoronaVac gibt es unterschiedliche Angaben. des vaccins Sinopharm et Sinovac

Beschreibung anzeigen

Hannover.  Die Landesregierung hält an den Impfzentren fest. Vor allem möchte das Land verstärkt Menschen in sozialen Brennpunkten impfen.

Die niedersächsische Landesregierung hält an den Impfzentren als zentralem Baustein der Impfkampagne gegen Corona fest. Das sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ vom Donnerstag. Sie reagierte damit auf Forderungen, das Impfen aus den teuren Zentren schneller auf die niedergelassenen Ärzte zu übertragen.

40.000 Bürger in 52 Zentren versorgt

„Die Impfzentren arbeiten mittlerweile sehr, sehr gut und effektiv“, sagte Behrens. „Sie sollten die große Impfkampagne ins Rollen bringen, und sie tragen eine grundständige Versorgung, in Niedersachsen werden täglich 40.000 Bürgerinnen und Bürger in den 52 Zentren versorgt.“ Zugleich sei klar, dass die Arbeit der eigens eingerichteten Zentren bis spätestens Ende September befristet sei.

Das Gesundheitsministerium kündigte der Zeitung zufolge an, dass verstärkt Menschen in sozialen Brennpunkten geimpft werden sollten. In Vierteln mit beengtem Wohnraum gilt die Ansteckungsgefahr als besonders hoch. Stadt und Region Hannover haben solche Impfaktionen bereits angekündigt. Für das Land wolle Behrens solche Pläne am Donnerstag vorstellen.

Wichtige Corona-Regeln und Infos für die Region

Um die Corona-Fallzahlen zu senken und damit auch die intensivmedizinischen Abteilungen in Deutschlands Kliniken zu entlasten, gibt es die sogenannte Bundes-Notbremse. Ausgangssperre, Kontaktverbot, die neuen Shopping-Regeln: Wir erklären, was sich mit der Inzidenz 100 alles ändert – und was nicht.

Und hier finden Sie wichtige Infos zum Thema Impfen:

Die Corona-Lage in der Region

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen lokalen Infos zum Coronavirus auf FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Online sind die Überblicke aus Braunschweig, aus Wolfsburg, aus Wolfenbüttel, aus Gifhorn, aus Salzgitter, aus Peine und Helmstedt sowie aus Osterode.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Corona-Lage im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder