Gemeinsam-Preis 2022

Gemeinsam-Preis: Zuversicht in der Region ist jetzt gefragt

| Lesedauer: 3 Minuten
Der neue „Zuversichts“-Preis soll Unternehmen, freischaffenden Künstlern und Musikern, Gründern, Start-ups sowie Selbstständigen der Region vor allem Mut machen. (Archivfoto)

Der neue „Zuversichts“-Preis soll Unternehmen, freischaffenden Künstlern und Musikern, Gründern, Start-ups sowie Selbstständigen der Region vor allem Mut machen. (Archivfoto)

Foto: Sebastian Priebe/regios24 / regios24

Braunschweig.  Der Preis für Unternehmen beim Gemeinsam-Preis erhält einen neuen Namen. BS-Energy stiftet den Preis der mit 1000 Euro dotiert ist.

Der monatelange Lockdown, Warten auf Corona-Hilfen: Die Lage für den Handel, für die Gastronomie und für die Kultur ist in der Region rund um Braunschweig und Wolfsburg aktuell noch sehr angespannt. Zuversicht ist daher gefragt. Zuversicht und Engagement in schwierigen Zeiten. Aus diesem Grund hat sich unsere Zeitung gemeinsam mit dem Partner und Sponsor BS-Energy dazu entschieden, den ehemaligen „Rückenwind“-Preis neu zu definieren und ihn einer neuen Zielgruppe zu öffnen. Der neue „Zuversichts“-Preis soll Unternehmen, freischaffenden Künstlern und Musikern, Gründern, Start-ups sowie Selbstständigen der Region vor allem Mut machen. Wir möchten damit Menschen fördern und unterstützen, die in der Corona-Krise Besonderes geleistet haben.

Schlagen Sie jetzt Ihre Kandidaten vor

Sie kennen Unternehmen, die sich in der Corona-Krise in besonderer Weise engagiert haben und gerade in den vergangenen Monaten der Pandemie für andere da waren? Schlagen Sie diese Unternehmen als Kandidaten für den Gemeinsam-Preis 2022 in der Kategorie „Zuversicht“ vor – einfach hier klicken und online den Kandidatenvorschlag einreichen.

BS-Energy stiftet den „Zuversichts“-Preis

„Zuversichtlich bleiben, das Beste aus der Situation machen, engagiert sein und dort unterstützen, wo Hilfe benötigt wird: Das ist gerade und besonders in Zeiten der Corona-Pandemie herausfordernd. Zusammen mit der Braunschweiger Zeitung sind wir davon überzeugt, dass es viele positive Beispiele und Lichtblicke gibt, die es zu suchen, zu heben und wertzuschätzen gilt. Um allen Mut zu machen. Das unterstützen wir sehr gern mit dem Zuversichts-Preis“, sagt Vorstandsvorsitzender von BS-Energy Jens-Uwe Freitag.

Der Preis richtet sich daher an all diese Gruppen, die sich während der Corona-Pandemie für andere eingesetzt haben, ehrenamtliches Engagement der Mitarbeiter gefördert haben, etwas Neues geschaffen haben und sich gezielt in der Krise engagiert haben. Alle guten Taten von „Unternehmen“ während der Corona-Pandemie sind in diesem Jahr gefragt.

Unternehmen soll Mut gemacht werden

Denn was haben die vergangenen zwei Jahre mit uns gemacht? Diese Frage stellt sich auch Chefredakteurin Dr. Kerstin Loehr: „Sie haben Spuren hinterlassen. Vielen von uns hat diese Zeit der Pandemie Angst gemacht. Angst vor einem unberechenbaren Virus, eine neue, präsente Angst vor dem Tod, vor wirtschaftlicher und sozialer Not, vor beruflicher und privater Überforderung, vor Homeschooling und Homeoffice, vor Einsamkeit, einer Zerrissenheit in der Gesellschaft, einer unsicheren Zukunft. Der
„Zuversichts“-Preis soll jetzt dazu beitragen, gemeinsam mit dem lokalen Handel, der Gastronomie und der Kultur nach vorn zu blicken, und er soll Unterstützung geben, um gestärkt aus der Krise zu kommen – zuversichtlich zu bleiben.“

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder