Polizei Niedersachsen

Nordheide: 51-jähriger Autofahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Bei Buchholz in der Nordheide sind zwei Autos frontal zusammengestoßen – ein Mann starb infolge des Unfalls, der andere Fahrer wurde schwer verletzt. (Symbolbild)

Bei Buchholz in der Nordheide sind zwei Autos frontal zusammengestoßen – ein Mann starb infolge des Unfalls, der andere Fahrer wurde schwer verletzt. (Symbolbild)

Foto: Marcel Kusch / dpa-tmn

Lüneburg.  Auf der B75 kollidierten am Donnerstagabend zwei Autos: Ein Fahrer starb, der andere wurde schwer verletzt. Der Blaulicht-Überblick für Niedersachsen.

Ein 51 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos in Buchholz in der Nordheide ums Leben gekommen. Der andere Fahrer – ein 54-Jähriger – wurde bei dem Unfall in der Nacht zu Freitag schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Die Bundesstraße 75 war um den Unfallort wegen Räumungsarbeiten in den Morgenstunden zwischenzeitlich voll gesperrt. Beide Autos wurden nach Angaben des Polizeisprechers bei Kollision komplett zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Medizinischer Notfall in Isernhagen: Taxifahrer in Lebensgefahr, Kind verletzt

Ein Taxifahrer ist in Isernhagen bei Hannover mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und lebensgefährlich verletzt worden. In dem Taxi des 59-Jährigen saßen drei Jungen im Alter von 9, 10 und 14 Jahren. Von ihnen erlitt nur der 10-Jährige leichte Verletzungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Nach ersten Erkenntnissen verlor der Mann aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über das Schülertaxi. Er musste nach dem Unfall wiederbelebt werden und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region rund um Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder