Landtagswahl 2022

Niedersachsen-Landtagswahl: Diese Online-Wahlhelfer gibt es

| Lesedauer: 4 Minuten
Briefwahl: Ablauf und wertvolle Tipps

Briefwahl- Ablauf und wertvolle Tipps

Rund ein Viertel der deutschen Wähler sind mittlerweile Briefwähler – denn das Wählen per Post ist kostenlos und flexibel. Doch wie läuft eine Briefwahl eigentlich ab?

Beschreibung anzeigen

Braunschweig.  Nicht nur der Wahl-O-Mat checkt die Standpunkte der niedersächsischen Parteien. Diese Tools stehen Ihnen zur Landtagswahl 2022 zur Verfügung.

Es ist nicht mehr lange Zeit, bis die nächste Landtagswahl in Niedersachsen ansteht. Wer sich noch nicht per Briefwahl entschieden hat oder noch unsicher ist, welche Partei sie oder er wählen soll, die oder der kann auf verschiedene Online-Wahlhelfer zurückgreifen. Diese dienen sowohl als Entscheidungshilfe als auch als Informationsquelle zur Wahl und den unterschiedlichen Standpunkten der Parteien – meist auf spielerische Art aufbereitet.

Welche Online-Tools stehen zur niedersächsischen Landtagswahl 2022 zur Verfügung? Wo kann ich mich durch die Parteiprogramme klicken – und sie auf die Schnelle mit meinen politischen Einstellungen vergleichen? In dieser Übersicht stellen wir einige Tools und deren Besonderheiten vor:

  • den Wahl-O-Mat
  • den Wahlswiper
  • Voto
  • den Kandidierendencheck von Abgeordnetenwatch
  • den Wahlkompass der Uni Münster

Alle Tools sind kostenlos – manche arbeiten mit den anonymisierten Daten zu wissenschaftlichen Zwecken. Sollten Sie sich im Vorhinein fragen, warum die Landtagswahl überhaupt so wichtig ist, haben wir hier für Sie zusammengefasst, was Niedersachsens Landtag überhaupt macht und darf.

Landtagswahl in Niedersachsen: Gibt es den Wahl-O-Mat auch 2022?

Der Wahl-O-Mat hat sich als wohl bekanntestes Online-Tool vor Wahlen in Deutschland etabliert. Auch für die Landtagswahl in Niedersachsen 2022 hat die Bundeszentrale für politische Bildung eine neue Version aufgelegt.

Und so funktioniert der Wahl-O-Mat: Insgesamt 36 Thesen können mit „Stimme zu“, „Stimme nicht zu“ oder „Neutral“ eingeordnet werden. Anschließend berechnet der Wahl-O-Mat die Übereinstimmung der eigenen Aussagen mit den Partei-Positionen. Das Ergebnis wird in Prozenten angezeigt – und kann im Anschluss durch den Parteienvergleich und das Feintuning ergründet und verfeinert werden. Eingebunden in den Wahl-O-Mat sind alle 14 Parteien mit einer Landesliste bei dieser Wahl.

TU Braunschweig bei Online-Wahlhelfer Wahlswiper involviert

Ein weiteres Online-Tool, das spielerisch Informationen zur Niedersachsen-Wahl bietet, ist die Applikation Wahlswiper. Der gemeinnützige Verein „Voteswiper“ hat diesen Wahlhelfer – nach der Landtagswahl 2017 – zum zweiten Mal für Niedersachsen konzipiert, und zwar in enger inhaltlicher Abstimmung mit der TU Braunschweig.

Das Prinzip des Wahlswipers unterscheidet sich vor allem in zwei Punkten zum Wahl-O-Maten: Zum einen swipen Nutzerinnen und Nutzer ihre Antworten je nach Zustimmung oder Ablehnung nach rechts (Ja) oder links (Nein). Zum anderen bindet das Tool kurze Erklärvideos zu den meisten der 36 Themen ein. „Wählen gehen ist so einfach wie Online-Dating – der Match hält dann jedoch mindestens eine Legislaturperiode lang“, schreibt der Verein auf seiner Internetseite.

Landtagswahl in Niedersachsen – das sind weitere hilfreiche Online-Tools

Mit der Online-Wahlhilfe Voto der gleichnamigen gemeinnützigen Organisation orientiert sich ein weiteres Tool an der Idee von Dating-Apps. In diesem Fall soll ein „Match“ mit den relevanten Kandidatinnen und Kandidaten aus dem jeweiligen Wahlkreis gefunden werden. Denn: Bevor Nutzerinnen und Nutzer die 30 politischen Thesen einordnen können, sollen sie ihren Wahlkreis auswählen.

In einer Live-Berechnung von Voto können sie noch während des Auswählens das bisher vielversprechendste „Match“ als Zwischenstand ablesen. Im Ergebnis zeigt Voto dann allerdings nur Kandidatinnen und Kandidaten an, die sich bei Voto beteiligt haben.

Ähnlich wie Voto arbeitet auch der Kandidierendencheck der Transparenz-Organisation Abgeordnetenwatch. Interessierte geben ihren Wahlkreis an, ordnen 22 Aussagen mit Zustimmung oder Ablehnung ein und erhalten einen Überblick, wie „ihre“ Kandidatinnen und Kandidaten diese Themen sehen. Die Nähe zu den Politikerinnen und Politikern wird als Ranking dargestellt – weiter unten lassen sich die Thesen samt Begründung noch einmal durchklicken. Auch hier haben nicht alle Parteien pro Wahlkreis teilgenommen.

Lese-Tipp: Landtagswahl in Niedersachsen 2022- Das sagen aktuellste Umfragen

Auch der Wahl-Kompass – ein wissenschaftliches Projekt der Universität Münster – ist eine Online-Hilfe für die Landtagswahl 2022 in Niedersachsen. Dieser Wahlhelfer unterscheidet sich nochmals von den bisher genannten: Der Wahl-Kompass bietet für jede der 30 Thesen fünf Antwortmöglichkeiten – das Überspringen ausgeklammert.

Zudem wird das Ergebnis zusätzlich zur prozentualen Auswertung als Punkt im Koordinatensystem angezeigt. In diesem sind auch die Positionen der Parteien CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD verortet – unter den Perspektiven Wirtschaftsweise und Geisteshaltung. Tiefergehende Begründungen zu den Positionen der Parteien fehlen allerdings.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de