Vollsperrung und Schaulustige - Sechs Verletzte auf A20

Greifswald Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 20 in Mecklenburg-Vorpommern sechs Menschen verletzt worden - zwei von ihnen schwer. Während der Nacht war die Autobahn auf Höhe der Anschlussstelle Greifswald in beide Richtungen gesperrt. Erst am Morgen wurde die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben, bei zunächst gedrosselter Geschwindigkeit, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Nur unter Androhung von Platzverweisen und Bußgeldern habe man einige Schaulustige daran hindern können, sich dem Unglücksort zu nähern. Einige versuchten es sogar mehrmals.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder