Stehpaddler in Jack-Sparrow-Kostüm stirbt bei Tour aufs Meer

Berlin.  Josh Hensley war bekannt dafür, seinem Sport als Pirat verkleidet nachzugehen. Nun wurde der Stehpaddler tot auf dem Meer gefunden.

Der Stehpaddler Josh Hensley ist bei einem Ausflug aufs Meer gestorben. Die Polizei machte den Trauerfall auf Facebook öffentlich.

Der Stehpaddler Josh Hensley ist bei einem Ausflug aufs Meer gestorben. Die Polizei machte den Trauerfall auf Facebook öffentlich.

Foto: FMG / Facebook/Citrus County Sheriff's Office

Der für seine auffällige Kostümierung bekannte Stehpaddler Josh Hensley ist bei einem Ausflug aufs Meer gestorben. Der 43 Jahre alte Mann aus Crystal River in Florida ging seinem Sport meist verkleidet als Filmpirat Jack Sparrow („Fluch der Karibik“) nach. Der Tote wurde am Montag (Ortszeit) in den Gewässern von Kings Bay am Crystal River entdeckt, teilte die Polizei von Citrus County auf Facebook mit.

Park Ranger im Hunter Springs Park hatten den Mann am Sonntag bei der Polizei als vermisst gemeldet. Zuletzt hatten sie Hensley am vergangenen Samstagabend gesehen, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten nehmen an, dass er zu der nahe gelegenen Insel Shell Island aufgebrochen war, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Hensley trug auch zuletzt sein Jack-Sparrow-Kostüm

Auch an diesem Tag habe er sein Kostüm getragen: „Joshua trug braune Hosen im Kolonialstil, eine braune und weiße Jacke und ein braunes Kopftuch.“ Die Beamten sprachen der Familie und den Freunden Hensleys ihr Beileid aus: „Captain Jack war in der Gemeinde beliebt und wird vermisst werden.“

Hensley führte eine Stehpaddel-Firma namens „Big Foot Paddle Boards“. Jack Sparrow heißt die Hauptfigur des Abenteuerfilms „Fluch der Karibik“. Gespielt wurde Sparrow von Schauspieler Johnny Depp.

(dpa/jkali)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder