Prinz Charles stellt nachhaltige Modekollektion vor

Berlin.  Prinz Charles stellt die Kollektion des „Modern Artisan“-Projekts vor. Seine Mode soll Nachhaltigkeit, Handwerk und Luxus verbinden.

William und Kate backen Bagel

Nach längerem Lockdown verlassen Prinz William und Herzogin Kate ihr Haus in Norfolk. Die Royals gestatten einer Londoner Bagel-Bäckerei einen Besuch ab und packen mit am Backoffen an.

Beschreibung anzeigen

Der britische Thronfolger Prinz Charles ist unter die Modemacher gegangen und hat eine Mode-Kollektion vorgestellt. Die Kleidungsstücke für Männer und Frauen sollen Nachhaltigkeit, Luxus und altes Handwerk verbinden und sind von der Stiftung des Prinzen mitproduziert worden.

Für das gemeinsame Projekt mit dem italienischen Online-Modehändler Yoox Net-A-Porter entwarfen sechs Mailänder Modestudenten die Kollektion. Die Kollektion des „Modern Artisan“-Projekts wurde von Hand hergestellt im schottischen Dumfries House, in dem der Prinz ein Ausbildungszentrum für traditionelle Handwerkstechniken unterhält.

Prinz Charles: Die Natur ist die Quelle von allem

Für die insgesamt 18 Teile wurden Kaschmir und Wolle aus Schottland und Bioseide aus Italien verwendet. Versehen sind sie mit Pflege-Tipps, um sie möglich lange zu erhalten. Mehr zur englischen Königsfamilie: Queen verkauft jetzt Gin – Online-Shop direkt ausverkauft

„Der Schlüssel ist für mich, die Bedeutung der Rolle der Natur wiederzuentdecken, zu verstehen, woher natürliche Materialien stammen und wie sie auf aufregende und innovative Weise genutzt werden können. Schließlich ist die Natur die Quelle von allem.“ Schrieb Prinz Charles auf Instagram als Kommentar zu der Modelinie. Lesen Sie hier: Britische Royals: Wie Herzogin Kate die Krone rettet

In der britischen „Vogue“ hatte Prinz Charles vor kurzem verraten, dass er seine eigene Kleidung lieber ausbessern lässt, als sie wegzuwerfen. (msb/dpa)

Mehr Nachrichten über die Royals

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder