Stichwaffen-Angriff: Kind und drei Frauen verletzt

Oberhausen  In einem Mehrfamilienhaus in Oberhausen verletzt ein Mann mehrere Menschen mit einer Stichwaffe - darunter auch ein 11-jähriges Kind. Mehrere Opfer schweben in Lebensgefahr. Hat die Tat einen familiären Hintergrund?

Polizisten stehen nach dem Stichwaffen-Angriff vor einem Mehrfamilienhaus, während drinnen Spuren gesichert werden.

Polizisten stehen nach dem Stichwaffen-Angriff vor einem Mehrfamilienhaus, während drinnen Spuren gesichert werden.

Foto: dpa

Bei dem Angriff mit einer Stichwaffe auf vier Menschen in Oberhausen wurde auch ein 11-jähriges Kind verletzt. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei Essen, die eine Mordkommission eingerichtet hat.

Die anderen drei Opfer waren laut Polizei Frauen. Eine von ihnen ist nach ersten Erkenntnissen die Partnerin des Mannes. Laut Polizei schwebten nach der Tat zunächst mehrere Opfer in Lebensgefahr. Zum aktuellen Gesundheitszustand gab es am Freitagmorgen zunächst keine Angaben.

Nach ersten Ermittlungen gehen die Behörden bei dem Angriff von einem familiären Hintergrund aus. Ob das 11-jährige Opfer das Kind des Mannes ist, blieb zunächst offen. Die neben der Partnerin ebenfalls verletzten beiden Frauen gehörten laut Polizei nicht zur Familie. Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, waren es Nachbarinnen, die helfen wollten.

Der Mann hatte am Donnerstagabend gegen 19 Uhr in einem Mehrfamilienhaus die drei Frauen und das Kind mit einer Stichwaffe verletzt. Der mutmaßliche Täter war noch am Abend festgenommen und ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden.

© dpa-infocom, dpa:201120-99-398693/6

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder