Konzertshow

Premiere in London: Abba nach 40 Jahren wieder auf der Bühne

| Lesedauer: 2 Minuten
Erstes ABBA-Album seit 40 Jahren elektrisiert Fans

Erstes ABBA-Album seit 40 Jahren elektrisiert Fans

Die schwedische Kultband ABBA hat ihr erstes Album seit 40 Jahren auf den Markt gebracht. Zahlreiche Fans in aller Welt haben sehnsüchtig darauf gewartet - und sind begeistert.

Beschreibung anzeigen

London/Berlin.  Die "Abba Voyage"-Show feierte ihre Weltpremiere. Die vier Pop-Ikonen aus Schweden stehen wieder auf der Bühne – aber nicht in echt.

Am Ende gab es in London minutenlangen Beifall – und Abba hatten nicht mal selbst performt. Die legendäre Pop-Band feierte am Donnerstag die Weltpremiere der "Abba Voyage"-Show, ein rund 100 Minuten langes Konzerterlebnis, das die vier Schweden 40 Jahre nach ihrer Trennung wieder vor Publikum bringt. Zumindest ein bisschen, denn Björn (77), Benny (75), Agnetha (72) und Anni-Frid (76) treten nicht persönlich auf.

"Abba Voyage"-Premiere: Royales Publikum in London

Vielmehr jubelten die rund 3000 Gäste in der eigens errichteten Abba-Arena im Londoner Osten vier "Abba-taren" zu; digital verjüngten, voll animierten Versionen der Musiker und Musikerinnen. Der Gesang kommt vom Band, die Instrumente spielt eine zehnköpfige Liveband.

Der Stimmung tat dies keinen Abbruch, die Zuschauer – darunter der schwedische König Carl Gustav mit Königin Silvia, Sängerin Kylie Minogue und Hollywood-Star Keira Knightley – feierten und tanzten begeistert mit. Auch Freudentränen flossen reichlich, mitunter sogar schon vor der Show.

Abba, aber nicht echt: Echte Trickspezialisten sorgen für Konzerterlebnis

Für die Produktion, hinter deren Technik die "Star Wars"-Effektspezialisten von Industrial Light & Magic stehen, tanzten Abba wochenlang in Motion-Capture-Anzügen vor Kameras. Jede Bewegung wird dabei bis ins Kleinste aufgezeichnet, damit die digitalen Abbilder später auf einem gigantischen Bildschirm mit 65 Millionen Pixeln zum Leben erwachen können. Fast 300 Lautsprecher sorgen dafür, dass kein Ton untergeht.

Fünf Jahre hat die Produktion gedauert, für die Tausende von alten 35-mm-Negativen der Band und unzählige Stunden Konzertmaterial und TV-Auftritte gescannt und analysiert wurden. Haare, Fingernägel, Make-up – jedes Details sollte stimmen. Die digitalen Outfits im 70er-Jahre-Look stammen von mehreren Topdesignern, darunter Dolce & Gabbana. Der Aufwand hat sich gelohnt: "Ich sehe mich tatsächlich selbst in der digitalen Figur", sagt Sängerin Agnetha.

Neu und alt: Bei "Abba Voyage" kommen Fans auf ihre Kosten

20 Songs ist die Konzertshow lang, die neben den Hits wie "Knowing Me, Knowing You", "Chiquitita" oder "Fernando" und "Dancing Queen" auch die beiden neuen Songs "Don't Shut Me Down" und "I Still Have Faith In You" aufbietet. Die Karten für "Abba Voyage" kosten umgerechnet zwischen 25 Euro und 169 Euro und sind vorerst bis zum Dezember erhältlich. Viele Vorstellungen waren schon lange vor dem Start ausverkauft.

Ganz verzichten auf die echte Band mussten die Fans übrigens nicht. Nachdem der letzte Ton verklungen war, traten Abba auf die Bühne und ließen sich feiern. (pcl/mit dpa)

"Abba Voyage"-Trailer

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de