Hacker

Sicherheitslücke bei Apple: Diese Geräte dringend updaten

Nacktfotosperre auf iPhones: Apple scannt Schmuddelbilder // IMTEST

Nacktfotosperre auf iPhones: Apple scannt Schmuddelbilder // IMTEST

Apples iPhone erkennt künftig Sensitive Inhalte wie Nacktfotos. Die Funktion dient vor allem dem Jugendschutz.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Apple warnt vor einer gravierenden Sicherheitslücke bei seinen Geräten. Offenbar könnten Hacker die volle Kontrolle darüber erlangen.

Apple hat vor gravierenden Sicherheitslücken bei iPhones, iPads und Macs gewarnt. Durch eine technische Grauzone könnten Hacker offenbar die Kontrolle darüber erlangen. Entsprechend werden Apple-Nutzer dazu aufgerufen, ihre iPhones, iPads und Macs dringend zu updaten.

Eine Software-Aktualisierung sei laut Sicherheitsexperten vor allem bei iPhones der Generation 6 und späteren Modellen vorzunehmen, bei zahlreichen iPad-Modellen ab der 5. Generation und späteren, allen iPad-Pro-Modellen und dem iPad Air 2 sowie bei Mac-Computern mit MacOS Monterey. Auch einige iPod-Modelle seien betroffen.

Apple warnt vor Hackerangriff bei iPhones und mehr

Wie der Konzern außerdem mitteilte, wisse man auch um einen "Bericht, wonach dieses Problem aktiv ausgenutzt worden sein könnte". Demnach könnten Hacker potenziell einen "vollen Admin-Zugang zu dem Gerät" erhalten, sodass diese in der Lage seien, "jeglichen Code auszuführen, als ob er Sie wäre, der Nutzer", so Rachel Tobac, Chefin der Sicherheitsfirma SocialProof Security.

Entsprechend sollten vor allem Personen und Berufsgruppen, die in der Öffentlichkeit stehen und Ziele staatlicher Bespitzelung sein könnten, ihre Apple-Geräte updaten. (day)

Lesen Sie ebenfalls: Apple, Samsung und Co.: EU beschließt einheitliche Ladekabel

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de