Peiner stürzt von Strommast und stirbt

Peine.  Bei einem Arbeitsunfall hat ein 21-jähriger Peiner am Montagnachmittag sein Leben verloren. Er stürzte von einem Strommast.

Bei Arbeiten an einem Strommast – ähnlich den hier abgebildeten – stürzte der Mann aus Peine und starb an den Verletzungen, die er sich dabei zuzog. (Symbolbild)

Bei Arbeiten an einem Strommast – ähnlich den hier abgebildeten – stürzte der Mann aus Peine und starb an den Verletzungen, die er sich dabei zuzog. (Symbolbild)

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / picture alliance/dpa

Zum tödlichen Arbeitsunfall eines Bewohners aus dem Landkreis Peine ist es am Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr an der Tennet-Stromtrasse in der Gemeinde Bockhorn (Landkreis Friesland) nahe Wilhelmshaven gekommen: Das berichtet die Polizei Wilhelmshaven.

Der 21-Jährige verunglückte tödlich bei einem Arbeitsunfall

Beim Rückbau mehrerer Masten stürzte der 21-jährige Peiner mit einer der abzubauenden Anlage etwa 20 Meter in die Tiefe und zog sich bei dem Aufprall tödliche Verletzungen zu. Außer der örtlichen Polizei wurde ein Hubschrauber angefordert und für die weitere Untersuchung des Arbeitsunfalls das Gewerbeaufsichtsamt hinzugezogen.

Der 21-Jährige starb allerdings noch am Unfallort. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)