Pflege-Vortrag

CMS Vechelde und Oliver Stemmann räumen mit Vorurteilen auf

| Lesedauer: 2 Minuten
Teilnehmer der Onlineveranstaltung am 8. Juni erhalten wertvolle Tipps von dem Pflegeexperten Oliver Stemmann.

Teilnehmer der Onlineveranstaltung am 8. Juni erhalten wertvolle Tipps von dem Pflegeexperten Oliver Stemmann.

Foto: Photographee.eu / Shutterstock

Vechelde.  Die Pflegebranche steht bei dem Online-Vortrag, der am Mittwoch, 8. Juni, um 19 Uhr stattfindet, im Fokus.

Pflegekräfte werden schlecht bezahlt, Betreiber sparen am Essen zur Gewinnmaximierung, Senioren vereinsamen in Heimen, an Wochenenden ist nie Personal da“. Aussagen wie diese haben sich vielen Menschen in den Köpfen verfestigt. Die in der Pflege Arbeitenden sind davon überzeugt: Es ist Zeit, mit den Vorurteilen aufzuräumen und auch Außenstehenden ein echtes Bild über ihren Beruf, die tägliche Arbeit und die damit einhergehenden wirklichen Zusammenhänge zu vermitteln.

Am Mittwoch, 8. Juni, widmet sich der erfahrene Alloheim-Pflegeexperte Oliver Stemmann im Zuge eines kostenlosen Online-Vortrages ab 19 Uhr auch im Namen des CMS Pflegewohnstifts Vechelde diesem Thema. Er hofft, viele Mythen und Vorurteile anhand von konkreten Beispielen ausräumen zu können und gibt Tipps, wie man sich selbst ein Bild verschaffen kann.

Negative Wahrnehmung: Unterbezahlt, Skandale, unappetitliche Tätigkeiten

Ein „Buch mit sieben Siegeln“ ist die Pflegebranche meistens für all die, die nicht direkt damit zu tun oder selbst keinen pflegebedürftigen Angehörigen haben und sie sich aus der Lebenssituation heraus zwangsläufig mit Pflegethemen beschäftigen müssen. Entsprechend ist dann auch der Informationsfluss, der zu einer ganz bestimmten, meist negativen Wahrnehmung dieses Gesundheitsbereiches führt. Skandale, einsame Senioren, unappetitliche Tätigkeiten und unterbezahlte Mitarbeiter – das sind Gedanken, die sich in den meisten Köpfen beim Oberbegriff „Pflege“ manifestiert haben.

„Diese Wahrnehmungen zu korrigieren, ist eine riesengroße Herausforderung“, sagt Stemmann. Er ist sich sicher, dass der Personalmangel in der Pflege letztlich auch das Ergebnis negativer Darstellungen der Branche ist. „Die vielseitigen, emotionalen, erfolgsbegleiteten und helfenden Tätigkeiten, moderne Umfelder, Teamgeist und absolute Jobsicherheit – all das verschwindet leider hinter pauschalen Vorurteilen“, konstatiert er.

Stemmann hofft auf viele Fragen der Teilnehmer

In die Tiefe eintauchen, Fragen beantworten, Abläufe und Entwicklungen erklären und hilfreiche Tipps im Miteinander geben – all das möchte Oliver Stemmann bei seinem Online-Fachvortrag tun.

Abläufe in den Einrichtungen, Qualitätsprüfungen, Ausbildungswege und Karrierechancen, aber auch moderne Entwicklungen, Konfliktmanagement und die Möglichkeiten einer sinnvollen gemeinsamen Kommunikation will Stemmann dabei erläutern. „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und auf viele Fragen aus der Bevölkerung“, sagt Einrichtungsleiter Michael Zschätzsch vom CMS Pflegewohnstift Vechelde. Der Link zur Veranstaltung: www.alloheim.de/veranstaltung-stemmann.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder