Verkehr im Kreis Peine

Hindenburgstraße in Denstorf wird Freitag wieder freigegeben

Im August 2021 wurde die Hindenburgstraße in Denstorf für den Ausbau gesperrt. (Archivbild)

Im August 2021 wurde die Hindenburgstraße in Denstorf für den Ausbau gesperrt. (Archivbild)

Foto: Harald Meyer

Denstorf.  Die Straße durch den Ort in der Gemeinde Vechelde ist nach etwa 10 Monaten fertig. Der Ausbau wird teurer als geplant, berichtet der Landkreis Peine.

Nach etwa 10 Monaten Bauzeit wird die Hindenburgstraße in Denstorf voraussichtlich ab dem späten Freitagnachmittag, 17. Juni, wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilt nun der Landkreis mit. Mit der Baumaßnahme der Kreisstraße 52 wurde im August 2021 begonnen.

Sowohl die Fahrbahn als auch die Nebenanlagen der Ortsdurchfahrt wurden grundhaft erneuert. Die bestehenden Bushaltestellen seien nun barrierefrei ausgebaut, heißt es. Die vorhandenen Fahrbahnteiler im Einmündungsbereich zur Bundesstraße 1 und am Ortsausgang in Richtung Sonnenberg wurden ebenfalls erneuert, barrierefreie Querungsstellen wurden angelegt.

Ausbau der Denstorfer Ortsdurchfahrt wird teurer als geplant

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt wird anteilig mit Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) gefördert. Die geplanten Kosten für den Ausbau der Ortsdurchfahrt lagen ursprünglich bei etwa 985.000 Euro. Durch die gestiegenen Material- und Energiekosten sei jedoch mit einer Kostensteigerung zu rechnen, sagt der Landkreis: „Die genaue Höhe steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.“

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Peine:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder