„Ab(ge)geben“ – Bodenstedter gibt Hinweise zur Erziehung

Bodenstedt.  Hans-Werner Fechner beschäftigt sich in seinem neuen Heft mit Eltern, die ihren Nachwuchs in Kindertagesstätten betreuen lassen.

Hans-Werner Fechner.

Hans-Werner Fechner.

Foto: Archiv

Hintersinnig, feinsinnig – zum Schmunzeln, aber Vorsicht – da kommt noch etwas nach: Was Hans-Werner Fechner in seinen bisherigen Heften fabriziert hat, setzt er auch in seinem neuesten fort. „Ab(ge)geben“ nennt es der frühere Jugenddiakon und pensionierte Regierungsschuldirektor aus Bodenstedt, und es geht um Eltern, die ihren Nachwuchs in Kindertagesstätten (Kitas) „abgeben“ – und damit auch Verschiedenes „abgegeben“ haben: Einfluss beispielsweise und Verantwortung. Zu achten sei aber auch darauf, dass „unsere Kitas nicht zu materiell gut ausgestatteten ,Durchlaufstationen’, zu ,pädagogischen Discounter-Angeboten’ für unsere Kinder in bestimmten Altersstufen werden“. Wer Interesse am 38 Seiten starken Heft hat, kann Kontakt zu Fechner unter hwdofech@htp-tel.de per Mail aufnehmen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder