Bauernpräsident fordert: „Lebensmittel müssten teurer sein“

Berlin.  Bauernpräsident Joachim Rukwied über Kaufentscheidungen an der Fleischtheke, mutige Jungbauern – und die Angst vor der Schweinepest.

Joachim Rukwied, Präsident des Bauernverband.

Joachim Rukwied, Präsident des Bauernverband.

Foto: Reto Klar / FUNKE Foto Services

Treckerdemos in den Großstädten, Hupkonzerte vor dem Reichstag: Die deutschen Bauern sind sauer. Auf die Politik, weil sie ihnen so viele Vorschriften macht. Auf die Naturschützer, weil die ihnen so viele Vorwürfe machen. Ein wenig auch auf die Kunden, weil viele nicht bereit sind, angemessene...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: