Personalrochade an der Spitze der Polizei

Salzgitter  Die Inspektionen Salzgitter und Braunschweig sollen  neue Chefs erhalten.

In zweieinhalb Monaten geht Wilfried Berg, langjähriger Leiter der Polizeiinspektion (PI) Salzgitter-Wolfenbüttel-Peine in Ruhestand. Bereits in zwei Wochen scheidet Cordula Müller, die erkrankte Leiterin der Inspektion Braunschweig aus dem Dienst – und das zuständige Innenministerium des Landes hat in beiden Fällen noch keine Nachfolger benannt. Die Gerüchteküche bei den Ordnungshüter brodelt. Über seinen Nachfolger spricht der Salzgitteraner Berg nicht. Tatsächlich sind die neue Köpfe der beiden Inspektionen nach Informationen unserer Zeitung aber bereits auserkoren, die Verkündung steht kurz bevor: Nach bisherigem Stand des Verfahrens gibt es eine Personalrochade zwischen Braunschweig und Salzgitter. Auf dem Chefsessel in der Stahlstadt nimmt demnach Volker Warnecke Platz – derzeit kommissarischer Leiter der Polizeiinspektion Braunschweig. Auf die somit vakante Position in Braunschweig rückt Axel Werner – bislang Leiter der Zentralen Kriminalinspektion Braunschweig (ZKI). Das zuständige Innenministerium bestätigt die Änderungen nicht. „Das Auswahlverfahren zur Besetzung des Dienstpostens in Salzgitter zum

1. Dezember dauert noch an“, so eine Sprecherin. „Mit einem Abschluss ist in Kürze zu rechnen.“

Zur Polizeidirektion Braunschweig gehören die Polizeiinspektionen Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel sowie Wolfsburg/Helmstedt. Eine Besonderheit ist die Zentrale Kriminalinspektion Braunschweig. Diese Spezialdienststelle bekämpft das Organisierte Verbrechen, schwere Wirtschaftsdelikte und Bandenkriminalität. Quelle: Polizei

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder