Hebamme zu Corona: Keine Schwangerschaftsbetreuung ohne Kontakt

Braunschweig.  Hebamme Patricia Könneker aus der Braunschweiger Praxis Pawelstraße berichtet über ihre Arbeit und die Sorgen werdender Mütter in der Corona-Krise.

Hebamme Patricia Könneker "bei der Arbeit". Dass sie plötzlich den ganzen persönlichen Kontakt zu Schwangeren einstellen soll, sieht Könneker als beinahe unmöglich (Archivbild).

Hebamme Patricia Könneker "bei der Arbeit". Dass sie plötzlich den ganzen persönlichen Kontakt zu Schwangeren einstellen soll, sieht Könneker als beinahe unmöglich (Archivbild).

Foto: Peter Sierigk

Eine Schwangerschaft und Geburt sind für die meisten Frauen und ihre Partner ohnehin eine Ausnahmesituation. Nun sorgt die Corona-Krise und die damit verbundene Epidemie-Lage für zusätzliche Verunsicherung. Davon berichtet auch Hebamme Patricia Könneker aus der Braunschweiger Praxis Pawelstraße. In...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: