Geboten wird Musik zwischen Tradition und Innovation

Salzgitter-Bad.  Es gibt an dem Wochenende nicht nur viel Musik. Es werden auch kulinarische Genüsse angeboten, zudem öffnen die Geschäfte.

Publikumsliebling: Zydeco Anni, die blondgelockte, vielseitige Musikerin aus Louisiana, sang und spielte sich in die Herzen der Zuhörer beim jüngsten Festival

Publikumsliebling: Zydeco Anni, die blondgelockte, vielseitige Musikerin aus Louisiana, sang und spielte sich in die Herzen der Zuhörer beim jüngsten Festival

Foto: Horst Körner / Archiv

Es geht wieder los: Das 22. Festival der Klesmer- und Weltmusik kommt vom 24. bis
26. Mai nach Salzgitter-Bad und bietet laut Einladung Musik zwischen Tradition und Innovation. Erneut präsentieren namhafte und preisgekrönte internationale Künstler musikalische Vielfalt auf dem Klesmerplatz.

Das Motto dieses Musikfestes ist quasi eine Umkehrung der früheren Verhältnisse: Sind im 19. Jahrhundert die Musiker aus Salzgitter in die weite Welt gezogen, so kommen jetzt Musiker aus der ganzen Welt nach Salzgitter, so die Veranstalter.

Am Sonntag, 26. Mai, erlebt Salzgitter-Bad von 12 bis 17 Uhr zudem einen verkaufsoffenen Sonntag, aber mit Zugabe: Neben dem Programm auf der Bühne am Klesmerplatz und auf dem Marktplatz laden die Geschäfte zu einem Bummel ein. Straßenmusikanten verschiedenster Stilrichtungen prägen das Stadtbild der Altstadt.

Auf der Bühne des Klesmerplatzes, aber auch auf dem Marktplatz, wird das Saxofon als Instrument des Jahres 2019 angemessen gewürdigt. Ein Höhepunkt des Tages ist der „Saxmob“, bei dem sich auf dem öffentlichen Klesmerplatz eine Vielzahl von Saxofonisten und Passanten wie zufällig zusammenfinden.

Musik aus aller Welt wird durch kulinarische Genüsse aus aller Welt ergänzt, und der Klesmerplatz wird in eine Gourmetzeile verwandelt, heißt es weiter.

Los geht es am Freitag um 17 Uhr mit I Liguriani, die mit alten und populären Liedern im ligurischen Dialekt aus ihrer Heimat in die bilderreiche und gefühlvolle Welt der ligurischen Kultur und Tradition entführen. Von schroffen Bergen eingeengt, waren früher Seereisen der Weg, die unterschiedlichsten Menschen und Kulturen kennenzulernen. So wurden viele Anklänge aus anderen Kulturen mitgebracht: Gypsy-Jazz und Irish Folk, Mazurken, Sbrandi, Monferrine aus dem Piemont, ebenso französische und schottische Walzer, temperamentvolle Tänze, sinnliche Weisen, Liebeslieder, Balladen von Schiffsuntergängen und Partisanen. Dies alles verbindet die Band zu einem fulminanten Arrangement mit Herz und Seele (Freitag ab 17 Uhr).

Mit „Flying Klezmer“ trägt Fojgl Geschichten voller Willkommen, Lachen, Freude und Energie in die Welt. Ihre Musik ist geprägt von emotionalen Melodien, einem treibenden Groove und einprägsamen Bildern der traditionellen jiddischen Texte (Freitag, 19 Uhr).

Mit musikalischen Einflüssen aus halb Europa, gepaart mit einer Prise afrikanischer Rhythmen, stehen il Civetto für eine neue Generation von jungen Musikern, die die Globalisierung für ihre künstlerische Entfaltung nutzen, Latino-Leidenschaft trifft auf orientalische Mystik (Freitag, 21 Uhr).

In dem Umbaupausen (Freitag etwa 18.40 und 20.40 Uhr) ist Makatumbe, Publikumsliebling und zweifacher Preisträger des „Creole Global Music Contest 2017“, zu Gast.

Cobario laden mit ihrem Programm „Wiener Melange!“ zu einer genussvollen Reise vom Wiener Kaffeehaus über Osteuropa, Asien, Südamerika und wieder zurück ein (Samstag, 17 Uhr).

Das Kozma Orkestar steht für ehrlichen Brassbeat, in dem sich westliche und östliche, urbane und Folk-Einflüsse zu einer musikalischen Herumtreiberei der besten Sorte verbinden (Samstag, 19 Uhr).

Äl Jawala („Die Reisenden“) begannen einen langen Weg – ausgehend von den archaischen Al-Jawala-Wurzeln mit virtuosen Balkan-Saxofonen, Percussions und Didgeridoo. Er führte hin zu Dancehall Groove, Surfgitarren, Tropical Beats, psychedelischem Dub, Balkan Big Beats, Oriental Voodoo, Tropical Gypsy, Balkan Trance, einem magischen Crossover aus Balkan-Bläsern und auch unwiderstehlichen Grooves (Samstag,
21 Uhr).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder