Kiosk-Streit in Salzgitter landet vor Schwurgericht

Salzgitter.  Ein 47-Jähriger soll einen Mann mit einer Bierflasche an Kopf und Hals verletzt haben. Ein versuchtes Tötungsdelikt?

Vor einem Kiosk in Salzgitter – hier ein Symbolfoto – soll ein 47-Jähriger Mann mit einer Bierflasche auf einen Kontrahenten eingeschlagen haben. Auch nachdem sie zerborsten war.

Vor einem Kiosk in Salzgitter – hier ein Symbolfoto – soll ein 47-Jähriger Mann mit einer Bierflasche auf einen Kontrahenten eingeschlagen haben. Auch nachdem sie zerborsten war.

Foto: Marcel Kusch / picture alliance / dpa

Brust an Brust stehen die angetrunkenen Streithähne (47, 48) vor dem Windfang eines Kiosks in Salzgitter und brüllen sich an. So schildert die Verkäuferin den Abend des 28. April 2018. Kurz darauf blutet der ältere der beiden aus einer klaffenden Wunde am Hals. Überall liegen Scherben. Was ist...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: