Salzgitters Polizei verliert bekanntes Gesicht

Lebenstedt.  12 Jahre lang leitete der Ur-Lebenstedter Andreas Twardowski das Jugendkommissariat. Nun verlässt er Salzgitter – zumindest beruflich.

Kriminalhauptkommissar Andreas Twardowski bei der Vorstellung des „Haus des Jugendrechts“ im Amtsgericht Salzgitter. Twardowski stieß an, dass das Projekt nach Salzgitter kommt. Nach zwölf Jahren als Leiter des Jugendkommissariates verlässt er Salzgitter.

Kriminalhauptkommissar Andreas Twardowski bei der Vorstellung des „Haus des Jugendrechts“ im Amtsgericht Salzgitter. Twardowski stieß an, dass das Projekt nach Salzgitter kommt. Nach zwölf Jahren als Leiter des Jugendkommissariates verlässt er Salzgitter.

Foto: Bernward Comes /

Er ist eines der bekannten Gesichter in Salzgitter. Er kommt aus Lebenstedt, lebt hier, ist vielen Fußball-Interessierten der Stadt vertraut – genau wie den meisten Straftätern unter 21 Jahren. 26 seiner 34 Dienstjahre als Polizist hat Andreas Twardowski in der Stahlstadt verbracht. Zwölf davon als...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: