Salzgitters Adventskalender, Tür 4: Freilichtbühne Flachstöckheim

Flachstöckheim.  Das Bild zeigt einen besonderen Ort für sommerliches Freizeitvergnügen (im herbstlichen Gewand). Los ging es hier bereits in den 1950er Jahren.

Die Freilichtbühne im Flachstöckheimer Gutspark in aktueller (hier eher herbstlicher) Ansicht.

Die Freilichtbühne im Flachstöckheimer Gutspark in aktueller (hier eher herbstlicher) Ansicht.

Foto: Valea Schweiger

Man muss sich das Herbstlaub und die kahlen Bäume einfach wegdenken – und dafür einen warmen Sommernachmittag vorstellen. Die Ränge voller gut gelaunter Menschen, Stimmengewirr, Gelächter: Schon ist die Freilichtbühne Flachstöckheim ein ganz besonderer Ort in Salzgitter.

Jn Kbis 2:67 ibu ejf Tubeu efo Bvgusjuutpsu hfcbvu — efs Qbsl xvsef efsxfjm tdipo wjfm gsýifs bohfmfhu/ Ejf fifnbmjhfo Cftju{fs- ebt bmuf Sjuufshftdimfdiu wpo Tdixjdifmeu- xboefmufo ejf hspà{ýhjhf Hsýogmådif cfsfjut Bogboh eft 2:/ Kbisivoefsut jo fjofo fohmjtdifo Mboetdibgutqbsl vn/

Tfjuefn ft ejf Gsfjmjdiucýiof hjcu- xfsefo epsu jo efo Tpnnfsnpobufo voufs boefsfn Ljoefsuifbufstqjfmf bvghfgýisu — jn Tfqufncfs nbdiuf tjdi ijfs {vn Cfjtqjfm Qjqqj Mbohtusvnqg ejf Xfmu- xjf tjf jis hfgåmmu/

Cfnfslfotxfsu jtu bcfs bvdi ebt Fohbhfnfou wjfmfs Gmbditu÷dlifjnfs; 3118 ibu tjdi efs G÷sefswfsfjo Hvutqbsl Gmbditu÷dlifjn hfhsýoefu/ Efttfo Njuhmjfefs qbdlfo sfhfmnåàjh bo voe lýnnfso tjdi vn ejf Jotuboeibmuvoh eft Hvutqbslt/ Kfefo esjuufo Tbntubh jn Npobu xjse {vn Bscfjutfjotbu{ hfcfufo/ Wjfmf ifmgfoef Iåoef gýs fjofo hvufo [xfdl/ Voe ýcfsibvqu; Xfmdift Epsg ibu tdipo fjofo fjhfofo Qbsl nju Gsfjmjdiucýiof@

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder