Feuer zerstört Fachwerkhaus in Beddingen

Beddingen.  Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 300.000 Euro. Die Brandursache ist unklar.

Feuer in Beddingen

Feuer in Beddingen

Foto: Rudolf Karliczeck

Gegen 17.30 Uhr am Mittwoch brach ein Feuer in einem Fachwerkhaus in der Straße Am Klint in Beddingen aus. Laut einem Polizeisprecher schien der Brand zunächst unter Kontrolle, flammte jedoch wieder auf und weitete sich auf das gesamte Gebäude aus, das dabei zerstört wurde. Aktuell laufen die Löscharbeiten noch.

Zu Schaden kam niemand. Die Bewohnerin, eine ältere Frau, war zur Brandzeit nicht im Gebäude. Sie habe das Geschehen relativ gefasst aufgenommen, so ein Polizist, der vor Ort war.

Nach ersten groben Schätzungen des Beamten liegt der Schaden bei etwa 300.000 Euro.

An den Löscharbeiten waren zunächst 20 Feuerwehrleute, nach dem Aufflammen dann 40 Kräfte der Berufswehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Beddingen beteiligt. Der Einsatz dauerte laut Leiter Guntram Vollmer rund vier Stunden. Zudem verblieb über Nacht eine Brandwache vor Ort, um sicherzustellen, dass das Feuer nicht erneut aufflammte.

Am Donnerstagvormittag standen dann noch Nachlöscharbeiten an, um die sich ebenfalls die Beddinger Ortsfeuerwehr kümmerte. Der Zugang zum Haus war dabei nur noch über eine Drehleiter möglich.

Am Mittag wurde das Haus dann noch einmal mit einer Drohne überflogen und keine weiteren Glutnester festgestellt, so dass die Feuerwehr schließlich ihre Arbeit beenden konnte.

Das Fachwerkhaus muss, so Sprecher Vollmer weiter, darüber hinaus energetisch abgetrennt werden, um Folgeschäden zu vermeiden – hierzu sei seitens der Stadt vonnöten, die Straße im betroffenen Bereich aufzureißen.

Einschätzungen zum Auslöser des Feuers wird wohl erst ein Brandsachverständiger treffen können, vermutet ein Sprecher der Polizei Salzgitter.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder