Supermarkt eröffnet wohl erst im Herbst

Lebenstedt.  Die Großprojekte von Investor Helmut de Jong in Lebenstedt sollen trotz Corona-Krise im Herbst nahezu verwirklicht sein.

Bei den Neubauten, die Investor Helmut de Jong in Lebenstedt hochziehen lässt, geht es  –  wie hier auf dem ehemaligen Preussag-Gelände – trotz Corona-Krise weiter voran.

Bei den Neubauten, die Investor Helmut de Jong in Lebenstedt hochziehen lässt, geht es – wie hier auf dem ehemaligen Preussag-Gelände – trotz Corona-Krise weiter voran.

Foto: Jürgen Stricker

Die Bauarbeiten für die beiden stadtbildprägenden Großprojekte, die Investor Helmut de Jong bis zum Herbst an der Chemnitzer Straße umsetzen will, laufen auch in Corona-Zeiten nahezu ungehindert weiter. Die auferlegten Sicherheitsabstände würden auch auf den Baustellen eingehalten, Mundschutz sei angesichts weniger Arbeiter derzeit nicht erforderlich, sagte de Jong unserer Zeitung am Mittwoch. „Es läuft alles gut“, bilanzierte er....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder