Online-Kiosk Salzgitter

Salzgitteraner eröffnen eigenen Online-Kiosk

| Lesedauer: 6 Minuten
Yasemin Altan Odabasi und Seyyithan Altan haben in Salzgitter einen Online-Kiosk eröffnet. Zu Beginn liefern sie noch selbst aus. 

Yasemin Altan Odabasi und Seyyithan Altan haben in Salzgitter einen Online-Kiosk eröffnet. Zu Beginn liefern sie noch selbst aus. 

Foto: Marvin Weber / Funke Niedersachsen

Salzgitter.  Ob für den kleinen Hunger oder die große Party. Ein Geschwisterpaar aus Salzgitter will in der Nacht alles Wichtige dafür liefern.

Kennen Sie das? Man entscheidet sich spontan zu einem Filmabend oder einer kleinen Feier und es sind nicht genügend Getränke und Snacks da. Plötzlich ist es nach 21 Uhr, die normalen Einkaufsläden sind zu, der Abend soll aber noch weitergehen. Meist bleibt da nur der Besuch der Tankstelle als Alternative, aber auch die liefern nicht bis drei Uhr nachts. Genau diese Nische wollen die Geschwister Yasemin Altan Odabasi und Seyyithan Altan, zuerst nur in Salzgitter und Lengede, nun bedienen.

Erstes Angebot dieser Art in Salzgitter

Die Idee stammt von Seyyithan, der sich vor wenigen Monaten in einem ähnlichen Dilemma befand. „Eines Abends saß ich nachts allein zu Hause und hatte noch richtig Lust auf was Süßes. Natürlich war nichts mehr da“, berichtet der 26 Jährige im Interview. „Da dachte ich mir: Warum gibt es eigentlich nicht ein Angebot für solche Situationen gerade zu so einer Zeit?“ Nachdem er seiner Schwester Yasemin von dem Dilemma erzählte, meinte sie: „Dann lass uns doch so ein Angebot für Salzgitter schaffen, das gibt es noch gar nicht.“

Gründung des Unternehmens ging schnell

Auf die Geburtsstunde des Online-Kiosks mit dem passenden Namen „Hungerflash“ folgten schnell die nötigen Schritte für die Neuunternehmer. Yasemin bringt schon einiges an Erfahrung mit, hat Marketing studiert und neun Jahre in der Geschäftsführung einer Autovermietung gearbeitet. Beide arbeiten in der Steuerberatung – die Gründung des Kiosks war also reine Formsache. Nun wollen sie zuerst Salzgitter und Lengede mit allem beliefern, was es für eine Feier, den kleinen Heißhunger oder das spontane Treffen so braucht. Von Shishatabak über diverse Energydrinks und Alkoholsorten, laut Yasemin haben sich die Geschwister bei ihrem Angebot nach dem Interesse jüngerer Menschen gerichtet.

„Wir passen uns unseren Kunden an“

Sie sagt: „Wir haben mal auf Instagram und Tiktok geschaut, was unsere Zielgruppe interessiert und uns danach gerichtet. In Salzgitter kommen Dinge wie Tabak und Zigaretten natürlich sofort mit auf die Liste. Die werden hier oft gebraucht.“ Auch die Internetseite des Online-Kiosks hat Yasemin selbst gestaltet. Das Geschwisterpaar will seinen Kunden nahe sein.

Deswegen würden auch die Anreden auf der Seite direkt beim „Du“ sein. „Wir wollen die Leute auch direkt fragen, was in unserem Angebot noch fehlt oder was wir übersehen haben“, sagt Seyyithan. „Unsere Türen sind für alle offen, die am feiern oder unterwegs sind .“ In ihrem Service sei freundschaftliche Nähe enthalten. Einen Tag vor dem offiziellen Start des Kiosks sind die beiden noch nicht nervös. „Wir wissen noch gar nicht was uns erwartet. Es kann ja alles passieren“, sagt Yasemin. Das sei aber auch das spannende an dem neuen Unternehmen.

Bei Seyyithan werde die Nervosität erst kurz vor Beginn kommen, wie er sagt. Als die Beiden mit unserer Zeitung sprechen tickt auf der Seite des Kiosks noch ein Zähler bis zum Start. Etwas weniger als 24 Stunden waren waren zu diesem Zeitpunkt übrig. Die Geschwister gleichen sich bei der gemeinsamen Arbeit gut aus, wie sie sagen. „Manchmal geraten wir auch aneinander und dann diskutieren wir energisch. Aber wir finden schnell wieder zusammen“, sagt Yasemin. Seyyithan bestätigt das mit Kopfnicken und einem Lächeln.

Diese Pläne haben die Geschwister für die Zukunft

Zu Beginn liefern die Unternehmer ihre Ware noch selbst und aus dem eigenen Haus. Sollte es gut laufen, wollen sie aber expandieren und Mitarbeiter einstellen. Yasemin hat jetzt schon hohe Ambitionen. Ihr Langzeitziel: „Hungerflash“ zu einem Franchise-Unternehmen machen. Preislich haben sich die Geschwister an Kioskpreisen orientiert, wie Yasemin sagt. Das sei nicht unbedingt billig, aber auch nicht exorbitant teurer. „Es gibt einen Mindestbestellwert von 10 Euro. Da nehmen wir dann noch zwei Euro für die Lieferung. Ab 20 Euro Bestellwert fallen die Lieferkosten aus“, erklärt sie.

Ihr Versprechen: In 15 bis 30 Minuten nach Eingang der Bestellung wollen sie jede Lieferung in Salzgitter und Lengede erledigt haben. Da „Hungerflash“ auch Waren verkauft, die nur für Volljährige legal genießbar sind, war auch die Altersverifikation für die Kioskbetreiber eine Frage. „In der Seite selbst war sie schwierig zu implementieren“, sagt Yasemin. „Wir wollen das Alter der Kundinnen und Kunden vor Ort überprüfen. Wenn sie nicht alt genug sind, dann nehmen wir die Ware einfach wieder mit.“

So hat der Kiosk geöffnet

Geöffnet hat der Online-Kiosk jeden Tag ab 18 Uhr. Unter der Woche liefern die Geschwister bis 24 Uhr und am Wochenende sogar bis 3 Uhr nachts noch. Passend dazu ist das Logo eine Nachteule mit geöffnetem Flügel. Wer sonst sei zu solchen Zeiten vor allem aktiv, als die sprichwörtlichen Nachteulen.

Ob die Arbeit in der Nacht neben einem Vollzeitjob nicht zu viel Belastung wird? „Nein, auf keinen Fall“, meint Yasemin. Beide seien hungrig auf die neue Herausforderung und hätten genug Energie über. Jetzt müsse nur noch die Nachfrage stimmen.

Lesen Sie auch:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder