Tiere der Woche

Salzgitteraner Ratten Togo und Balto suchen Anschluss

Die beiden Farb-Ratten Togo und Balto sind an Menschen gewöhnt und suchen ein neues Zuhause, wo sie klettern, buddeln und toben können.

Die beiden Farb-Ratten Togo und Balto sind an Menschen gewöhnt und suchen ein neues Zuhause, wo sie klettern, buddeln und toben können.

Foto: Tierheim

Salzgitter-Bad.  Ein ungewöhnliches Paar sucht ein neues Zuhause. Das Tierheim in Salzgitter-Bad möchte Togo und Balto vermitteln. Sie sind Farb-Ratten.

Treu dreinblickende Hunde, sich im Sonnenlicht räkelnde Katzen und flauschige Kaninchen waren in den zurück liegenden Monaten die „Tiere der Woche“. In dieser Woche möchte das Tierheim allen Tierfreunden zwei Bewohner des Heims in Salzgitter-Bad vorstellen, die etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen. Aber es gibt schließlich auch außergewöhnliche Tiere, die ein liebevolles Zuhause suchen.

Das Duo wurde im Garten entdeckt

Die beiden männlichen Farbratten Togo und Balto wurden im vergangenen Oktober als Fundtiere gemeldet und zur Beherbergung im Tierheim Salzgitter untergebracht.

Togo und Balto wurden damals freilaufend in einem Garten entdeckt. Da sie den Kontakt zu Menschen offensichtlich gewöhnt waren, konnten die beiden Tiere problemlos eingefangen und transportiert werden.

Umzug in ein neues Zuhause geplant

Das quirlige Farb-Ratten-Duo erfreut sich bester Gesundheit. In ihrem vorübergehenden Gehege haben es sich die zwei Kumpels schon gemütlich gemacht, doch auf Wunsch der Tierpfleger sollen sie bald schon in ein richtiges Zuhause umziehen.

Die rattentypischen Attribute wie Bewegungsaktivität, Neugier und Kletterfreudigkeit treffen auf die „Tiere der Woche“ zu, was bedeutet, dass ihr künftiges Zuhause entsprechend viel Platz bieten sollte. Der Rattenalltag will schließlich mit Klettern, Buddeln und Toben gut genutzt werden.

Da Farb-Ratten im Allgemeinen Rudeltiere sind und sich in größeren Gruppen wohlfühlen, können Togo und Balto gerne in eine vorhandene Männergruppe integriert werden. Wichtig dabei ist, dass die beiden zusammen bleiben. Sie harmonieren sehr gut zusammen und hängen sehr aneinander.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder