Sicherheitsbedenken: Spiel von Eintracht II in Göttingen abgesagt

Göttingen.  Weil Eintrachts Drittliga-Fußballer erst Montag spielen, hatte die Polizei sorge, Anhänger der Blau-Gelben könnten am Sonntag nach Göttingen reisen.

Die Polizei bat Göttingen 05 um Spielverlegung. Die Beamten befürchteten, Eintracht-Fans könnten vermehrt nach Göttingen reisen, um die „Zweite“ zu unterstützen (Symbolbild).

Die Polizei bat Göttingen 05 um Spielverlegung. Die Beamten befürchteten, Eintracht-Fans könnten vermehrt nach Göttingen reisen, um die „Zweite“ zu unterstützen (Symbolbild).

Foto: Norbert Jonscher / Archiv

Eigentlich hätte die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig am Sonntag um 14 Uhr zur Landesliga-Partie beim 1. SC Göttingen 05 antreten sollen. Doch das Spiel findet nicht statt – wegen Sicherheitsbedenken.

Polizei: Eintracht und Göttingen sind sich nicht grün

Wie der Sportbuzzer berichtet, kontaktierte die Polizei im Vorfeld den Sicherheitsberater der Göttinger, um die Möglichkeit zu prüfen, das Spiel zu verlegen. Grund sei demnach, dass sich beide Vereine „in der Vergangenheit nicht so grün gewesen“ seien.

Eintrachts Drittliga-Fußballer spielen erst am Montag

Die Drittliga-Fußballer der Eintracht sind am Wochenende Spielfrei, müssen erst am Montag zum Auswärtsspiel bei Preußen Münster reisen. Die Polizei befürchtet daher, dass Anhänger der Blau-Gelben am Sonntag zum Spiel der Zweiten nach Göttingen reisen könnten. Das Spiel soll im kommenden Frühjahr nachgeholt werden. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder