Nationalmannschaft

Deutsche Basketballer bei EM ohne NBA-Profi Wagner

Steht bei der EM nicht für das DBB-Team zur Verfügung: NBA-Profi Moritz Wagner von Orlando Magic.

Steht bei der EM nicht für das DBB-Team zur Verfügung: NBA-Profi Moritz Wagner von Orlando Magic.

Foto: Phelan M. Ebenhack/FR121174 AP/dpa

Berlin. Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft muss sowohl in der Vorbereitung als auch bei der Europameisterschaft selbst kurzfristig auf NBA-Profi Moritz Wagner verzichten.

Wie der Deutsche Basketball Bund (DBB) mitteilte, kann der 25 Jahre alte Profi der Orlando Magic in diesem Sommer aufgrund einer Knöchelverletzung nicht mehr eingesetzt werden.

«Ich sag wie’s ist. Der tut weh», sagte Wagner in einer Mitteilung des Verbands: «Seit Jahren hab ich mich auf dieses Turnier und diese Möglichkeit gefreut: In Deutschland zu spielen, in Köln und meiner Stadt Berlin, mit meinem Bruder, bei einer Heim- Europameisterschaft, war etwas, dass ich mir jetzt schon länger erträumt hatte.»

Bundestrainer: «Das ist ein harter Schlag»

Nun fehlt Moritz Wagner bei der EM mit Spielen in Köln und Berlin (1. bis 18. September) aber genau wie die weiteren NBA-Profis Isaac Bonga, Maximilian Kleber und Isaiah Hartenstein. Bonga unterzog sich kürzlich einer Operation, Kleber und Hartenstein verzichteten.

Angeführt wird die Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert von den gestandenen NBA-Spielern Dennis Schröder und Daniel Theis sowie dem jüngeren der beiden Wagner-Brüder, Franz Wagner. «Das ist ein harter Schlag für uns und vor allem für ihn selbst», sagte Coach Herbert zur Verletzung des 2,11 Meter großen Moritz Wagner.

Nach dem Ausfall gehören derzeit noch 17 Spieler zum DBB-Kader. Noch in dieser Woche soll das Aufgebot deutlich reduziert werden, hatte Herbert bereits angekündigt. Zunächst steht ein Testspiel in Belgien auf dem Programm, am 12. August erfolgt in den Niederlanden eine weitere Vorbereitungsbegegnung.

© dpa-infocom, dpa:220810-99-341092/2 (dpa)