Petermann-Team bleibt selbstbewusst

Helmstedt.  Drei Helmstedter Jugendteams fahren zur Futsal-Bezirksmeisterschaft nach Salzgitter. Die Vorfreude ist groß, die Erwartungshaltung eher gering.

Die A-Junioren der JSG Schöningen/Königslutter (re.) fahren keinesfalls als Außenseiter zur Bezirksmeisterschaft nach Salzgitter.

Die A-Junioren der JSG Schöningen/Königslutter (re.) fahren keinesfalls als Außenseiter zur Bezirksmeisterschaft nach Salzgitter.

Foto: Michael Theuerkauf / regios24

Die besten Teams aus dem Kreis reisen am Wochenende nach Salzgitter: Dort steigt nämlich die Futsal-Bezirksmeisterschaft für die A-, B- und C-Junioren. Die Vorfreude bei den drei Helmstedter Vertretern ist groß, die Erwartungshaltung dagegen eher gering.

Bei den C-Junioren qualifizierte sich der FC Schunter als Kreismeister für die Bezirkswettkämpfe – es ist das erste Mal, dass ein FC-Nachwuchsteam es so weit geschafft hat. „Da sind wir sehr stolz drauf“, meint Schunters Trainer Thomas Ratajczak. Für sein Team ist es auf dem Rasen das erste Jahr auf Bezirksebene, nun folgt das erste Bezirks-Hallenturnier. „Wir betreten Neuland und sind gespannt, aber nicht nervös. Unsere Jungs haben nichts zu verlieren“, sagt Ratajczak, dessen Mannschaft in der Vorrunde auf die JSG Sassenburg, den 1. SC Göttingen 05 und BSC Acosta trifft. Große Ziele spricht der FC-Coach nicht aus, stattdessen will er schauen, „was möglich ist“.

Ähnlich locker ins Turnier gehen die B-Junioren der JSG Helmstedt. Der Tabellensechste der Bezirksliga kann ohne jeglichen Druck in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte gehen und mit der nötigen Leichtigkeit in die Amselstieghalle fahren. Auf Kreisebene überzeugten die Helmstedter voll und ganz und kassierten in der gesamten Endrunde nur ein einziges Gegentor. Aber auch die Offensive der Kreisstädter kann sich sehen lassen. 15 Tore erzielten die JSG-Kicker in fünf Spielen.

Mit dem Kreisligisten JSG Mitte gewann im letzten Jahr überraschenderweise ein Team aus dem Kreis Helmstedt das A-Junioren-Bezirksturnier und durfte anschließend zur Niedersachsenmeisterschaft fahren. Dieses Mal heißt der Helmstedter Vertreter JSG Schöningen/Königslutter. Der Landesligist geht keinesfalls als Außenseiter ins Rennen. „Bei der Kreismeisterschaft haben wir spielerisch und technisch dominiert. Doch jetzt erwarten uns stärkere Gegner“, mahnt Coach Jens Petermann seine Jungs.

In der Gruppe trifft seine Mannschaft auf die SVG Einbeck, die JSG SCU SalzGitter und den SV Lengede. Verstecken brauchen sich die Schöninger jedoch nicht. Für Petermann ist nicht nur das Überstehen der Gruppenphase das Ziel, „wir werden an unsere vergangenen Leistungen anknüpfen, um erfolgreich zu spielen. Wir wollen zur Niedersachsenmeisterschaft“, kündigt er selbstbewusst an. Dafür muss sein Team das Finale erreichen. Eine schwere Aufgabe für den Schöninger Nachwuchs – aber unlösbar ist sie auf keinen Fall.

Eins steht für die drei Nachwuchs-Mannschaften aus Helmstedt bereits jetzt fest: Ein Erfolg würde einen deutlichen Motivationsschub für die Rückrundenvorbereitung geben. Deshalb wird jeder Spieler in diesem Turnier alles geben wollen, um für eine Überraschung zu sorgen – so wie die JSG Mitte im Vorjahr.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder