Schunters Youngster Schulze glänzt beim 4:0-Sieg

Helmstedt.  Der FC feiert in der Fußball-Kreisliga einen 4:0-Sieg gegen den STV Holzland. Spitzenreiter Essenrode fertigt den HSV indes mit 8:0 ab.

Schunter um Geburtstagskind Timm Gerhardt (rechts) gewann das Topspiel beim STV Holzland (links Lukas Dörries) mit 4:0

Schunter um Geburtstagskind Timm Gerhardt (rechts) gewann das Topspiel beim STV Holzland (links Lukas Dörries) mit 4:0

Foto: Helge Landmann / regios24

Der TuS Essenrode hat seinen beeindruckenden Lauf fortgesetzt. Der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga fertigte den Helmstedter SV auswärts mit 8:0 ab, feierte den vierten Sieg in Serie – und das mit einer Torbilanz von 27:3! Über ein gelungenes Heimdebüt durfte sich derweil TSVG-Trainer Sven Wessels freuen.

FC Nordkreis – SG Rottorf/Viktoria Königslutter 3:0 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Krol (1., 45.), 3:0 Kolodziej (71.).

„Auch wenn die Partie kein gutes Niveau hatte, war unser Sieg absolut verdient“, meinte Nordkreis-Trainer Claudio Filice. „Wir haben noch einige Chancen ausgelassen und hinten nichts zugelassen. Zudem war es eine sehr gute Leistung vom Schiedsrichter.“

Helmstedter SV – TuS Essenrode 0:8. Tore für den TuS: Dürkop (4), Hannemann, Neudorf (2), Köllner.

Der Spitzenreiter schaffte es, die starke Offensive der Gastgeber über die komplette Spielzeit zu kontrollieren. „Wir haben die HSV-Spieler vorne gut zugestellt und sind offensiv nach Umschaltmomenten immer wieder gefährlich geworden“, schilderte TuS-Coach Till Eickmeier, der speziell seine Ersatzspieler lobte: „Unsere Nummern 12 bis 15 sind da, wenn man sie braucht.“

MTV Frellstedt – TSV Danndorf 3:5 (1:2). Tore: 0:1 Schulz (5.), 0:2 Jannik Fischer (16.), 1:2 Medugorac (21.), 1:3 Schulz (66.), 2:3 Medugorac (69.), 2:4 Dörfler (79.), 3:4 Schwörke (84.), 3:5 Jannik Fischer (90.). Gelb-Rot: Frellstedt (90.+6).

„Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, haderte Tobias Korona, „der Sieg für Danndorf geht aber in Ordnung, weil sie ihre Chancen besser genutzt haben als wir.“ Frellstedts Coach freute sich besonders für Mirko Medugorac, der sich trotz der Pleite mit einem Doppelpack würdig verabschiedete: Den MTV-Kapitän zieht’s beruflich nach Wien.

STV Holzland – FC Schunter 0:4 (0:2). Tore: 0:1 Gezer (36.), 0:2 Gerhardt (37.), 0:3 Schulze (61.), 0:4 Winter (83.). Gelb-Rot: STV (72.).

Da FC-Stürmer Dominik Claus fehlte und das Spiel von Schunters A-Junioren ausgefallen war, beorderte Trainer Julien Wossmann Youngster Luca Schulze in die Startelf – und der spielte mit einem Tor und drei Vorlagen groß auf. Neben dem Matchwinner würdigte Wossmann die Leistung des Schiedsrichtertrios – und trotz des Resultats auch die des Gegners: „Holzland war die beste Mannschaft, gegen die wir bisher gespielt haben.“

TSV Barmke – SpVg Süpplingen 5:0 (3:0). Tore: 1:0, 2:0 Schlanstedt (2., 9.), 3:0 Hahn (12.), 4:0 Niermann (47.), 5:0 Schulze.

Vor dem Spiel hatten beide Teams in der Tabelle nahezu gleichauf gelegen – auf dem Platz war davon jedoch wenig zu spüren. „Ich hätte mit mehr Gegenwehr gerechnet. Wir haben aber auch nur phasenweise gut gespielt“, urteilte Barmkes Trainer Rudolf Sorge jun.

TSV Germania Helmstedt – FSV Schöningen II 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Kambiwa (16.), 2:0 L. Pinkernelle (43.). Gelb-Rot: TSVG (67.).

„Die Jungs haben eine engagierte Leistung und eine gute Reaktion auf die 1:7-Pleite bei Vatan gezeigt“, lobte TSVG-Trainer Sven Wessels.

TSV Süpplingenburg – FC Vatan Spor Königslutter Nichtantritt Heim. „Wir haben über Nacht noch zwei Absagen erhalten, deswegen war es mit insgesamt zehn Ausfällen nicht möglich zu spielen, und Vatan wollte das Spiel auch nicht mehr kurzfristig verlegen“, erklärte TSV-Trainer Julian Reimann.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder