Michael Taeschner eröffnet den Elm-Adventslauf

Königslutter.  Die Nummer 1 ist durch: Als erster Laufsportler hat Michael Taeschner den 8. Elm-Advents-Halbmarathon des TSV Lelm bereits hinter sich.

Er hat den 8. Elm-Advents-Halbmarathon als erster Läufer absolviert: Michael Taeschner aus Gardessen. 

Er hat den 8. Elm-Advents-Halbmarathon als erster Läufer absolviert: Michael Taeschner aus Gardessen. 

Foto: Dill / TSV Lelm

Der Startschuss für den ersten Läufer des 8. Elm-Advents-Halbmarathon des TSV Lelm ist gefallen – das Ergebnis steht aber noch nicht fest. Aufgrund der Corona-Pandemie gehen die Starter diesmal nämlich über den Zeitraum von zehn Tagen einzeln auf die Strecke – der übliche Massenstart ist aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich (wir berichteten).

So wartete bei der Streckenöffnung eben keine Traube von Athleten an der Startlinie auf den Beginn des Rennens, sondern nur ein einzelner Läufer: Michael Taeschner aus Gardessen war angereist, um als Erster am Sportpark Lutterspring zu starten – bei guten Wetterbedingungen und versorgt mit einem Shirt der Veranstaltung.

Nach 1:55:20 Uhr und zufrieden mit seiner Leistung sicherte sich der 52-Jährige den ersten Platz – zumindest für den Moment. Denn bis zum 6. Dezember werden noch etliche weitere Läufer folgen, die sich der schweren Halbmarathonstrecke mit 455 zu bewältigenden Höhenmetern inklusive des berüchtigten Anstiegs am Schluss, der sogenannten Hölle, stellen werden. Wer dann tatsächlich gewonnen hat, wird erst am Abend des Nikolaus-Tages feststehen – dann, wenn alle Laufzeiten feststehen. r.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder