Faustball-Regionalliga

Nur die „Zweite“ des TuS Essenrode siegt

| Lesedauer: 3 Minuten
Stefan Olders und der TuS Essenrode II feierten gegen Erichshagen nach starker Leistung ihren ersten Saisonsieg. 

Stefan Olders und der TuS Essenrode II feierten gegen Erichshagen nach starker Leistung ihren ersten Saisonsieg. 

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Essenrode.  Während der TuS Essenrode trotz Leistungssteigerung beide Spiele in Empelde verliert, feiert die Reserve ihren ersten Saisonsieg.

Am ersten Spieltag zeigten die beiden Regionalliga-Faustball-Mannschaften des TuS Essenrode durchwachsene Leistungen. Beim Auswärtsspieltag in Empelde sollte der Schalter nun umgelegt werden. Auch wenn die Leistung im Vergleich zum ersten Spieltag durchaus besser war, blieb der Ertrag aus.

TuS Essenrode – TuS Empelde II 1:3 (11:9, 8:11, 8:11, 9:11).

Die Bilanz gegen den Spieltags-Ausrichter konnte sich von Essenroder Seite aus sehen lassen, die vorigen sechs Partien entschieden sie für sich. Der Beginn der Partie sah vielversprechend aus, Essenrode gewann Satz Nummer 1 und erspielte sich daraufhin eine komfortable Führung. „Doch Empelde wurde stärker, wir konnten den Druck nicht aufrechterhalten“, erklärte Spielertrainer Patrick Linke. Die Gäste hielten zwar in allen Durchgängen über weite Strecken gut gegen, mussten sich aber schlussendlich mit 1:3 geschlagen geben.

TuS Essenrode II – TuS Bothfeld 1:3 (8:11, 11:5, 14:15, 11:13).

Gegen den Vizemeister der Vorsaison zeigte das Team von Stefan Olders im Vergleich zur letzten Woche eine deutliche Leistungssteigerung. Nach verlorenem ersten Satz schaffte das Team im zweiten Satz den verdienten Ausgleich. Die Sätze drei und vier waren knapp und hart umkämpft, am Ende behielten die Hannoveraner jedoch die Oberhand.

TuS Essenrode – SV Erichshagen 1:3 (11:6, 4:11, 7:11 5:11).

Mit dem SV Elrichshagen traf der TuS nun auf ein Team, dass in den vergangenen Jahren stets gegen den Abstieg kämpfen musste. „Doch die Truppe hat sich in unveränderter Formation stark weiterentwickelt und zeigte das auch“, beschrieb Patrick Linke. Den ersten Satz gewann sein Team noch souverän, doch der SVE steigerte sich im Anschluss deutlich und setzte sich nach drei klaren Durchgängen verdient durch.

TuS Essenrode II – SV Erichshagen 3:2 (5:11, 11:8, 11:9, 6:11, 11:9).

Auch die Essenroder Reserve traf auf Erichshagen – und machte es besser als die Erstvertretung. Zunächst konnte sich Erichshagen den ersten Satz sichern, auch begünstigt durch einige Essenroder Eigenfehler. Diese unnötigen Fehler stellte der TuS im Anschluss jedoch ab, somit entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, dass erst im fünften Satz entschieden wurde. „Da spielen auch die Nerven eine große Rolle“, meinte Linke. Nach einem nahezu fehlerfreien Auftritt setzte sich der TuS II knapp durch und bejubelte den ersten Saisonsieg.

„Wenn ich nach zwei Niederlagen sage, dass ich mit der Leistung der Jungs eigentlich zufrieden war, hört sich das schon komisch an“, gibt Essenrodes Spielertrainer nach dem punktlosen Spieltag zu. „Aber das Team hat alles gegeben und sich im Vergleich zu letzter Woche deutlich gesteigert. Doch man merkt auch, dass wir manche Ausfälle nicht kompensieren können. Auch die beiden neuen jungen Spieler brauchen noch Zeit, um sich zu entwickeln. Rückschläge sind daher auch einkalkuliert.“

TuS Essenrode I:

Patrick Linke, Ben Linke (Angriff) – Luan Selimi (Zuspiel) – Simon Hattenbauer, Jonas Windhövel, Florian Linke (Abwehr).

TuS Essenrode II:

Stefan Olders, Gernot Beu (Angriff) – Andreas Linke , Carsten Hattenbauer (Zuspiel) – Michael Reitmajer, Horst Schmidt (Abwehr).

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de