Endgültig: Wolfsburger „Over The Top“-Turnier fällt 2020 aus

Wolfsburg.  Einmal war das internationale Wolfsburger Armwrestling-Turnier bereits verschoben worden. Nun ist das Aus besiegelt. Was der Veranstalter sagt.

Organisator und Moderator Olaf Köppen ist enttäuscht.

Organisator und Moderator Olaf Köppen ist enttäuscht.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

2020 wird es kein internationales Over-The-Top-Turnier in Wolfsburg geben. Nachdem Bundesregierung und Bundesländer die Verlängerung und teilweise Verschärfung der Corona-Beschränkungen am Donnerstag beschlossen hatten, musste auch Organisator Olaf Köppen reagieren und schweren Herzens die für den 19. Dezember im Congress-Park geplant gewesene traditionelle Armwrestling-Veranstaltung absagen.

„Ich hatte keine Wahl mehr, das Turnier war ja schon einmal vom November in den Dezember verschoben worden“, sagt Köppen enttäuscht. Die monatelange Vorbereitung war vergebens. „Das muss ich jetzt erst einmal sacken lassen.“

„Keine zwei Auflagen“

Ob und wann es weitergeht, ist offen. Klar sei jedoch: „Es wird 2021 keine zwei Auflagen geben.“ Im ersten Halbjahr die ausgefallene Veranstaltung nachzuholen und dann im Herbst turnusmäßig eine zweite zu organisieren, komme nicht infrage. „Ich muss nun im neuen Jahr erst einmal mit meinen Sponsoren reden, ob sie weitermachen. Immerhin haben sie ja 2020 keine Unterstützung leisten können“, berichtet Köppen weiter.

Besonders schade: Das mediale Interesse sei groß gewesen. „Sogar die ARD wollte einen Bericht bringen, und ein Livestream vom Turnier war geplant“, sagt Köppen. Es wäre in diesem Jahr die 26. Auflage des Over-The-Top-Turniers gewesen. Nun hofft der Organisator, dass er die Tradition 2021 fortsetzen und wieder Europas Top-Armwrestler in die VW-Stadt lotsen kann.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder