VfL Wolfsburg

BVB siegt in Wolfsburg: VfL mit erster Liga-Pleite unter Kohfeldt

Wolfsburgs Paulo Otavio kniet nach dem Spiel auf dem Rasen.

Wolfsburgs Paulo Otavio kniet nach dem Spiel auf dem Rasen.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Wolfsburg.  Der VfL Wolfsburg ist in der Bundesliga-Partie gegen Borussia Dortmund als Verlierer vom Platz gegangen. Die Wölfe unterlagen 1:3.

Nach der Champions-League-Niederlage am Dienstag ist der VfL Wolfsburg auch in der Fußball-Bundesliga als Verlierer vom Platz gegangen. Borussia Dortmund gewann am Samstag mit 3:1 (1:1) in Wolfsburg und fügte den Wölfen die erste Liga-Niederlage unter Trainer Florian Kohfeldt zu. Der nach einer Verletzung zurückgekehrte Torjäger Erling Haaland sorgte für den Endstand.

Wout Weghorst erzielte das 1:0

Der VfL war gut in das Spiel gestartet: Nach Vorarbeit von Ridle Baku traf Wout Weghorst mit der Brust zum 1:0 (2. Minute). Die Wolfsburger beendeten damit eine Negativserie von neun torlosen Spielen gegen die Dortmunder.

Mehr vom VfL:

Insgesamt lieferte beide Teams eine temporeiche Partie. Dortmund gelang mit einem verwandelten Elfmeter der Ausgleich durch Emre Can (35.). Zuvor hatte Maxence Lacroix den Dortmunder Spielmacher Marco Reus gefoult. Der BVB erwischte den besseren Start nach der Pause: Donyell Malen traf nach Vorarbeit von Reus in der 55. Minute sehenswert mit einem Fernschuss aus etwa 20 Metern. Nach Einwechslung in der 72. Spielminute traf Haaland kurze Zeit später zum 3:1 (81.). Die Wolfsburger hatten zuvor mehrere Chancen zum Ausgleich ausgelassen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder