Zukunft in Helmstedt

Der Landkreis Helmstedt hat jede Menge Zukunft. Leicht gesagt, nicht wahr? Aber ist da auch was dran? Es ist! Und wir verraten Ihnen, woran sich das festmachen lässt. Ausgerechnet am Ende der Braunkohle-Ära. Denn der ziemlich jähe Ausstieg aus der Kohleverstromung im Helmstedter Revier hat sich als Weckruf entpuppt.

Zum einen sind die Kräfte vor Ort zu raschem Handeln förmlich gezwungen worden. Man könnte auch sagen: Sie wurden wiederbelebt. Auf die lange Bank schieben und hoffen, dass sich notwendige Veränderungen noch ein bisschen hinausschieben lassen, das war gestern.

Zum anderen hat die Lage am ehemaligen Zonenrand durch das Kohle-Aus überhaupt erst wieder Beachtung gefunden auf nationalem Level. Berlin hat Helmstedt, seine treue „Vorstadt“, nach 1990 nie so richtig auf dem Schirm gehabt. Auch, weil andere Regionen besser darin waren, die Suchscheinwerfer auf sich zu lenken. Helmstedt hingegen blieb freiwillig der Underdog. Das scheint vorüber zu sein.

Die Bevölkerung wächst, nach zwei Jahrzehnten des Schrumpfens. Ein Anfang. Ein Aufbruch. Auch ein Signal. Familien, die in den Landkreis ziehen, kriegen plötzlich mit, was ihnen vorenthalten worden ist vor lauter Fixierung auf Braunschweig und Wolfsburg bei der Befriedigung ihrer Wohn- und Freizeitbedürfnisse. Willkommen bei uns!