Das Geschäft mit exotischen Tieren hat viele dunkle Seiten

Berlin  Die Deutschen lieben seltene Reptilien. Der milliardenschwere Handel mit Tieren aus der Wildnis bedroht Arten und fördert Kriminalität.

Ein Tokeh Gecko aus Südostasien.

Ein Tokeh Gecko aus Südostasien.

Foto: Frank Lehmann / dpa

Ob Königspython, Höckerschildkröte oder Wasseragame – die Deutschen lieben exotische Haustiere. 800.000 Reptilien werden nach Daten der Europäischen Union jedes Jahr nach Deutschland importiert. Ein Spitzenplatz innerhalb der EU – die Schwarzmarktverkäufe nicht mitgerechnet. Ein lukratives Geschäft...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: