Apple verkündet Aus von iTunes in der bisherigen Form

San Jose  iPhone-, Mac- und iPod-Besitzer müssen sich umstellen, denn iTunes wird quasi eingestellt. Was Sie über Apples Pläne wissen sollten.

Tim Cook, Chef von Apple, spricht über das MacBook Pro auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC.

Tim Cook, Chef von Apple, spricht über das MacBook Pro auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC.

Foto: Jeff Chiu / dpa

Mit der Musiksoftware iTunes konnten Besitzer von Apples iPhones, iPods, iPads oder Macs ihre Audiodateien bisher aus einer App heraus verwalten. Doch damit ist Schluss. Bei der Entwicklerkonferenz WWDC in San Jose hat Apple quasi das Aus für iTunes als umfassende Software verkündet. Wie es bei...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: