Drohende Kartellstrafe frisst Gewinn der Salzgitter AG

Salzgitter.  Der Gewinn geht im Vergleich zum Vorjahr um rund 240 Millionen Euro auf 40,7 Millionen Euro zurück. Konzern bestätigt Ausblick.

Der Gewinn liegt nach neun Monaten über aktuellen Markterwartungen, heißt es aus Salzgitter.

Der Gewinn liegt nach neun Monaten über aktuellen Markterwartungen, heißt es aus Salzgitter.

Foto: Bernward Comes

Eine hohe Risikovorsorge wegen einer drohenden Kartellstrafe belastet den Gewinn der Salzgitter AG. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres verdiente der Stahlhersteller 40,7 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 284,6 Millionen Euro. Allein 141 Millionen Euro legte der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: