Salzgitter AG rutscht tief ins Minus

Salzgitter.  Nach Steuern macht der Stahlkocher bis September fast 30 Millionen Euro Verlust. Schuld ist vor allem die Vorsorge für die drohende Kartellstrafe.

Ein Mitarbeiter am Hochofen der Salzgitter Flachstahl.

Ein Mitarbeiter am Hochofen der Salzgitter Flachstahl.

Foto: Bernward Comes / Archiv

Unterm Strich hat die Salzgitter AG von Januar bis September rund 29,8 Millionen Euro Verlust gemacht. Das teilte der Stahlkonzern am Mittwoch mit. Vor Steuern stand noch ein operativer Gewinn von 40,7 Millionen Euro, wie das Unternehmen bereits vor einer Woche bekannt gegeben hatte. Die hohe...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: