Corona-Studie: Deutsche sind noch relativ gelassen

Berlin.  Corona-Umfrage in G7-Ländern: Deutsche fürchten Folgen für Gesundheit, Einkommen und Bildung am wenigsten – Italiener am meisten.

Das Coronavirus verändert unsere Lebensgewohnheiten. Was die Bürger der G7-Staaten über die Auswirkungen der Pandemie denken, hat nun eine repräsentative Studie erfasst.

Das Coronavirus verändert unsere Lebensgewohnheiten. Was die Bürger der G7-Staaten über die Auswirkungen der Pandemie denken, hat nun eine repräsentative Studie erfasst.

Foto: Odd ANDERSEN / AFP / AFP

Nur wenige deutsche Wörter haben es in den internationalen Sprachschatz geschafft. Das Englische hat zum Beispiel die Begriffe „angst“, „blitzkrieg“ und „schadenfreude“ übernommen – allesamt negativ besetzte Vokabeln. In der Corona-Krise zeigen sich die Bundesbürger hingegen erstaunlich gelassen,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: