Anzeige

"plan b." im ZDF: Gold und Glitzer – Schmuck aus fairem Handel

Gold mit gutem Gewissen: Goldschmied Jan Spille (r.) und Goldhändler Florian Harkort (l.) engagieren sich in Kolumbien für faire Arbeitsbedingungen in Goldminen. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Gold mit gutem Gewissen: Goldschmied Jan Spille (r.) und Goldhändler Florian Harkort (l.) engagieren sich in Kolumbien für faire Arbeitsbedingungen in Goldminen. / Nutzung des Bildes nur in Verbindung mit der Sendung inkl. Social Media / / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Mainz (ots) - Die Herstellung von Halsketten, Ohrringen und Co ist ein meist umweltschädliches und menschenunwürdiges Geschäft. Aber es gibt gute Alternativen, an die edlen Rohstoffe zu kommen. Die ZDF-Sendung "plan b" stellt sie am Samstag, 11. Dezember 2021, 17.35 Uhr, vor. Die Dokumentation "Gold und Glitzer – Schmuck aus fairem Handel" von Jasmin Cilesiz ist ab Montag, 7. Dezember 2021, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek verfügbar.

Jährlich werden weltweit drei- bis viertausend Tonnen Gold gefördert, oft unter schlimmen sozialen und ökologischen Bedingungen. Zwei Pioniere aus Deutschland, Jan Spille und Florian Harkort, kämpfen für einen menschlichen und umweltgerechten Goldbergbau – auch tief im Dschungel Kolumbiens. "Fair gehandelte Rohstoffe schaffen bessere Lebensbedingungen in den Ursprungsländern und ein gutes Gewissen bei den Kunden." Florian Harkort ist der erste deutsche Händler für Gold aus fairem Bergbau und Handel. "Unser Ziel ist es, den weltweiten Klein-Bergbau auf fair und ökologisch umzustellen."

Die Berliner Schmuckdesignerin Guya Merkle ist davon überzeugt, dass das Edelmetall überhaupt nicht mehr abgebaut werden muss: "Wir haben genug Gold im Umlauf." In Afrika zum Beispiel landen Millionen von Secondhand-Handys und -Tablets auf Müllhalden und werden verbrannt – und ihre wertvollen Bestandteile gleich mit, darunter kleine Mengen an Gold. Deshalb holt die 32-Jährige den Elektroschrott containerweise zurück nach Europa. Sie will daraus so viel recyceltes Gold wie möglich gewinnen. Auch in Deutschland liegt viel Gold herum: in schätzungsweise 120 Millionen alten Handys, die nur noch in Schubladen ihr Dasein fristen. Für Guya Merkle stecken darin drei bis vier Tonnen reines Gold.

Auf Edelsteine und Kristalle haben sich die beiden österreichischen Zwillingsbrüder Hannes und Gerhard Hofer spezialisiert. Sie klettern tagelang durchs österreichische Hochgebirge und wagen sich auch in unerforschte Höhlen vor, um Edelsteine und Kristalle aus dem Berg zu schlagen – in umweltverträglichen Mengen. Denn die Auflagen für Kristallsammler sind dort an strenge Kriterien geknüpft.

Ansprechpartner: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF/Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/plan-b/ (https://presseportal.zdf.de/pm/plan-b/)

Sendungsseite in der ZDFmediathek: https://zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-fair-und-flauschig-100.html

"plan b" in der ZDFmediathek: https://planb.zdf.de (https://planb.zdf.de)

Pressekontakt:

ZDF/Kommunikation Telefon: +49-6131-70-12121 https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH