Anzeige

Dietmar Bartsch (Die Linke): Versprochene Parität im neuen Kabinett nicht erreicht

Bonn/Berlin (ots) - Der Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Linken, Dietmar Bartsch, sieht die von Olaf Scholz im Vorfeld versprochene Parität im neuen Kabinett der Ampel-Koalition nicht erreicht. "Wenn man vorher Parität sagt, dann heißt das auch mindestens 50 Prozent. Und wenn man das nicht erreicht, hat man das nicht erreicht.", so Bartsch im phoenix-Interview am Rande der Kanzlerwahl im Bundestag. Es sei sicherlich ein Fortschritt, dass es deutlich mehr Frauen im Kabinett gebe. Dass die Parität nicht erreicht wurde, liege ja im Wesentlichen an der FDP, die drei Männer und nur eine Frau ins Kabinett schicke. Die SPD habe bei der Besetzung der Ministerien "gute Entscheidungen" getroffen, so Bartsch. Positiv bewertete Bartsch die Ankündigung der künftigen Verteidigungsministerin Christine Lambrecht, Auslandseinsätze der Bundeswehr künftig öfter zu evaluieren. "Ich finde das gut, dass insbesondere nach dem Afghanistan-Desaster diese Position von der neuen Verteidigungsministerin benannt worden ist", sagte Bartsch. "Wir brauchen da ein neues Herangehen. Ich wünsche mir, dass Frau Lambrecht möglichst schnell in dieses Ministerium eintritt und dass dann hier auch neue Weichen neu gestellt werden."

Das komplette Interview sehen Sie bei phoenix.de und auf dem phoenix YouTube-Kanal.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation Telefon: 0228 / 9584 192 kommunikation@phoenix.de Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH