Wer entscheidet im Notfall für handlungsunfähige Menschen?

Berlin  Nach einem Unfall können Menschen mitunter nicht mehr selbstbestimmt leben. Experten raten jedem Erwachsenen zu einer Vorsorgevollmacht.

Wer plötzlich durch einen Unfall handlungsunfähig wird, ist auf eine Vertrauensperson angewiesen. Experten raten, mit dem Anfertigen einer Vorsorgevollmacht nicht bis zur Rente zu warten.

Wer plötzlich durch einen Unfall handlungsunfähig wird, ist auf eine Vertrauensperson angewiesen. Experten raten, mit dem Anfertigen einer Vorsorgevollmacht nicht bis zur Rente zu warten.

Foto: dpa Picture-Alliance / Paul Zinken / picture alliance / dpa

Wer durch Unfall oder Krankheit handlungsunfähig wird, kann nicht mehr selbstbestimmt leben. Anders als viele denken, können dann aber nicht automatisch Angehörige oder Ehepartner die Angelegenheiten regeln. Stattdessen setzt das Amtsgericht für den Betroffenen einen Betreuer ein. Das kann eine...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: