Samtgemeinderat soll sich gegen Zwischenlager an der Asse aussprechen

Schöppenstedt.  Die Grünen bringen einen Antrag zum Zwischenlager für den Asse-Atommüll in den Samtgemeinderat ein, der nicht auf der Tagesordnung des Rates steht.

Die Proteste im Rahmen der Planung des Rückholungsprozesses des Asse-Atommülls beziehen sich inzwischen auch auf den Zwischenlagerstandort.

Die Proteste im Rahmen der Planung des Rückholungsprozesses des Asse-Atommülls beziehen sich inzwischen auch auf den Zwischenlagerstandort.

Foto: Karl-Ernst Hueske

Der Antrag wurde am 2. Mai von der Fraktion der Grünen an die Samtgemeindeverwaltung geschickt, aber bisher taucht er noch nicht auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Samtgemeinderates am 26. Juni auf. Dabei geht es in dem Antrag um ein brisantes Thema, das nicht nur die Samtgemeinde Elm-Asse, sondern die gesamte Region betrifft. Die Grünen fordern, dass sich der Rat der Samtgemeinde Elm-Asse gegen den Bau eines...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder