Corona-Krise: 15 Verstöße gegen das Kontaktverbot in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Die Polizei fertigte Ordnungswidrigkeitsanzeigen und sprach Platzverweise aus. Auch zwei Gaststättenbetreiber hielten sich nicht an die Vorgaben.

Die Polizei Wolfenbüttel hatte es mit mehreren Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen zu tun (Symbolbild).

Die Polizei Wolfenbüttel hatte es mit mehreren Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen zu tun (Symbolbild).

Foto: Florian Kleinschmidt / Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Noch immer hält sich nicht jeder an die verordneten Maßnahmen in der Corona-Krise. Wie die Polizei am Samstag mitteilt, kam es im Revierbereich Wolfenbüttel „zu diversen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz“. Konkret haben die Beamten 15 Verstöße gegen das Kontaktverbot der bestehenden Allgemeinverfügung der Stadt Wolfenbüttel festgestellt.

Coronavirus: Auch Gaststättenbetreiber hielten sich nicht an die Verfügung

Die Polizei stellte Ordnungswidrigkeitsanzeigen und sprach Platzverweise aus. Auch zwei Gaststättenbetreiber hielten sich nicht an die Allgemeinverfügung. „“Entsprechende Anzeigen wurden auch in diesen Fällen gefertigt“, heißt es in dem Bericht der Polizei weiter. feu

Corona im Landkreis Wolfenbüttel- Die Fakten auf einen Blick

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

5455 Infizierte in Niedersachsen – 28 Corona-Tote in Wolfsburg

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)