Unfall auf B 79 bei Remlingen: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Remlingen.  Zwischen Remlingen und Semmenstedt ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Er stieß mit seinem Wagen gegen einen Baum an der B 79.

Der PKW überschlug sich auf der B79 zwischen Semmenstedt und Remlingen und blieb auf der Fahrbahnmitte liegen.

Der PKW überschlug sich auf der B79 zwischen Semmenstedt und Remlingen und blieb auf der Fahrbahnmitte liegen.

Foto: Jörg Koglin

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße (B) 79 zwischen Remlingen und Semmenstedt ist am Montagabend ein Mann laut Polizei lebensgefährlich verletzt worden. Sein PKW sei gegen einen Baum gestoßen und habe sich überschlagen.

Auto wird völlig zerstört

Gegen 17.15 Uhr befuhr der Mann (Jahrgang 1960) mit seinem Auto die B 79 in Richtung Wolfenbüttel. Zwischen Remlingen und Semmenstedt kam er aus bislang noch nicht geklärter Ursache mit dem Auto von der Straße ab, hieß es an der Unfallstelle von der Polizei zu den ersten Erkenntnissen. Der Wagen sei schließlich auf der Fahrbahnmitte zum Stillstand gekommen. Er sei bei dem Unfall vollständig zerstört worden.

Fahrer wird in ein Klinikum gebracht

Die Feuerwehr Remlingen befreite den verletzten Mann und ermöglichte so den Transport in ein Klinikum in Braunschweig, hieß es vor Ort weiter. Wegen der Bergungsarbeiten war die B 79 am Montagabend voll gesperrt.

Polizei und Rettungsdienste im Einsatz

Im Einsatz waren Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes Wolfenbüttel mit einem Rettungstransportwagen. Auch Rettungshubschrauber Christoph 30 war alarmiert worden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Remlingen und Semmenstedt sowie die Polizei Schöppenstedt waren ebenfalls vor Ort auf der Bundesstraße 79.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)