Wolfenbütteler Polizei ermittelt nach Reizgas-Attacke

Wolfenbüttel.  Bei einem Streit in Wolfenbüttel sprühte ein 24-Jähriger seinem Gegenüber Reizgas ins Gesicht. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Das Blaulicht eines Polizeiautos leuchtet bei einem Einsatz. (Symbolbild)

Das Blaulicht eines Polizeiautos leuchtet bei einem Einsatz. (Symbolbild)

Foto: Patrick Seeger / dpa

Wie die Polizei mitteilt, ist am Montagabend ein Streit in der Adersheimer Straße in Wolfenbüttel eskaliert: Zwei Männer im Alter von 24 und 32 Jahren sollen sich laut Polizei gegen 21.10 Uhr gestritten haben. Der 24-Jährige habe seinem Gegenüber anschließend Reizgas ins Gesicht gesprüht.

Nach Streit: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Der 32-Jährige erlitt dadurch eine Verletzung im Gesicht – die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder